ADOLF BLATT

Betonplatten als verbindendes Element

Nur etwa 15 Autominuten entfernt vom baden-württembergischen Heilbronn liegt die Gemeinde Nordheim – auch „Tor zum Zabergäu“ genannt. Die Nähe zur Großstadt und die attraktive Lage zwischen Neckar und den Weinbergen im bekannten Anbaugebiet des Heuchelbergs trugen dazu bei, dass die Zahl der Einwohner zuletzt fortlaufend stieg. Lag die Zahl vor gut 20 Jahren noch knapp unter 7.000, so zählt die Gemeinde heute ca. 8.500 Einwohner. Weil dies dazu führte, dass auch die Verwaltung stetig wuchs, entschied sich der Gemeinderat dafür, die Kapazitäten des Rathauses dem gewachsenen Bedarf anzupassen. Das Ergebnis ist ein sanierter Altbau mit einem neuen Anbau. Verbindendes Element beider Bauwerke stellen die Betonplatten dar.

Mitte 2018 begannen die Baumaßnahmen zur Erweiterung des historischen Rathauses. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde von Grund auf saniert und direkt daneben ein Erweiterungsneubau errichtet. Die beiden Gebäude sind durch zwei Glasdurchgänge miteinander verbunden. Der Neubau fällt auf durch seine Klinkerfassade mit vielen Farbschattierungen und fügt sich somit auch optisch perfekt zum Sandsteingebäude des Rathauses. Energie bezieht er aus einer Photovoltaikanalage auf dem Dach und einem Blockheizkraftwerk im Untergeschoss.

Ein besonderes Augenmerk legten die Planer zudem auch auf die Gestaltung der Außenanlagen. Hierzu Cornelia Biegert vom gleichnamigen Landschaftsarchitekturbüro aus Bad Friedrichshall: „Unmittelbar hinter dem Rathaus befindet sich ein kleiner Park, der noch aus einem alten Grünprojekt stammt. Dieser war bisher über die Terrasse des Ratskellers mit dem Rathaus verbunden. Da wir auch das neue Gebäude an den Park andocken wollten, musste die Terrasse in diesem Bereich entsprechend erweitert werden. Um ein harmonisches Ganzes zu erzeugen, haben wir hierfür das gleiche Material vorgesehen, mit dem bereits die vorhandene Terrasse befestigt war.“

 

Großformatige Betonplatten von Adolf Blatt

Auf der rund 500 m² großen Fläche kamen großformatige Betonplatten der Firma Adolf Blatt aus dem nahegelegenen Kirchheim am Neckar zum Einsatz. Schon in der Vergangenheit traten die großformatigen hellgrauen Betonelemente unterhalb der sandsteinfarbigen Fassade des Rathauses dezent in den Hintergrund. „Dieser Effekt sollte auch nach wie vor Bestand haben“, erklärt Cornelia Biegert. „Der geringe Fugenanteil, den die großen Formate von 80 x 80 cm mit sich bringen, erzeugt eine gewisse Ruhe auf dem Areal“, so Biegert. Im Rahmen des Kundenservice war es für die Verantwortlichen aus dem Hause Blatt eine Selbstverständlichkeit, die Betonplatten – die im genannten Format schon seit längerem nicht mehr Teil des Standardproduktprogramms sind – zur Verfügung zu stellen und dabei die Optik der vor vielen Jahren gelieferten Charge
wiederaufzunehmen.

Am 25. Juli 2020 wurde der neue Rathauskomplex in Nordheim feierlich eröffnet. Mit seinen nunmehr 2.200 m² Fläche ist das neue Rathaus nach dem Umbau fast doppelt so groß wie das alte. Wenn sich die Bürger auch noch etwas an die neue Optik des Anbaus gewöhnen müssen, bietet zumindest die Terrasse zum Park hin nach wie vor das gewohnte Bild.

CONTACT

Adolf Blatt GmbH + Co. KG Betonwerke

Am Neckar 1

74366 Kirchheim/Neckar/Germany

+49 7143 8952-0

www.blatt-beton.de

Thematisch passende Artikel:

Blatt Beton: Website für mobile Geräte optimiert

Internetseiten sollten heute auch für mobile Geräte, wie beispielsweise Smartphones, optimiert werden. Denn immer häufiger greifen die Nutzer über das mobile Telefon oder Tablet-PCs auf die...

mehr
Ausgabe 2015-09 Adolf Blatt

Kirchplatz mit Pflaster aufgewertet

Weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist in Deutschland die gut 3.500 Einwohner zählende Gemeinde Neckarwestheim. Grund ist das ortsansässige Kernkraftwerk, das als letztes Kernkraftwerk...

mehr
Ausgabe 2016-04 Adolf Blatt

Sickerleistung dauerhaft gewährleistet

Bereits im Jahr 2008 entstand im Stuttgarter Ortsteil Zazenhausen ein rund 17 ha großes Wohngebiet. Ganz bewusst entschieden sich die Planer seinerzeit für eine komplette Fertigstellung der...

mehr
Ausgabe 2017-09 Adolf Blatt

Multifunktionales Pflaster für Büropark

Die Stadt Neckarsulm bildet zusammen mit der Großstadt Heilbronn ein durchgehend bebautes Gebiet und ist mit über 25.000 Einwohnern und rund 29.500 Arbeitsplätzen die größte und wirtschaftlich...

mehr
Ausgabe 2019-09 ADOLF BLATT

Pflastersteine gegen Stickoxide in Stuttgart eingesetzt

Auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs in Bad Cannstatt entsteht derzeit auf 25 Hektar das neue Wohn- und Gewerbegebiet NeckarPark. Das Areal wurde im Jahr 2000 im Zuge der Planungen für eine...

mehr