Trimble

BAU 2017: Augmented-Reality-Lösung für die Baubranche

Trimble schließt die Lücke zwischen der digitalen und der realen Welt. Auf der Messe BAU 2017, Messe München, Stand 310, Halle C3 stellt Trimble Augmented-Reality-Lösungen für die Baubranche mit Microsoft Hololens vor.

Architekten, Konstrukteure und Bauunternehmen müssen Baupläne möglichst so erstellen, dass sie von jedem Projektbeteiligten klar interpretiert werden können. Nach der Verlagerung von 2D-Papierplänen auf 3D-BIM-­Modelle geht Trimble jetzt den nächsten Schritt: Die neuen Mixed-Reality-Lösungen für Microsoft Hololens ermöglichen es, 3D-Modelle holographisch auf die reale Welt zu projizieren. Anwender können mit den virtuellen Objekten interagieren und Änderungen gleich an die Projektteams kommunizieren.

Die erste Hololens-Lösung von Trimble, der SketchUp Viewer, ist jetzt im Windows-Store verfügbar. Weitere Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Integration der Hololens in Trimble Connect, einer Plattform, mit der Planungs-, Ingenieur- und Bauunternehmen gemeinsam auf Daten zugreifen können.

Weitere Highlights am Trimble-Stand

Weitere Technologien, die auf dem Trimble-Stand präsentiert werden, sind zum Beispiel: Tekla Structures, die BIM-Software zum Erstellen und Verwalten von detaillierten und detailgetreuen 3D-Bauwerksmodellen, unabhängig von Material und Komplexität. Die neueste Softwareversion, Tekla Structures 2016i, ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit und steigert die Effizienz von Arbeitsabläufen für Konstrukteure, Tragwerksplaner, Bauunternehmen und Fertigungsbetriebe im Stahl- und Massivbau.

Trimble Connect ist eine vielseitige Cloud-Plattform, die die Abläufe von Bauprojekten optimiert, sodass alle am Bau Beteiligten die Projektdaten an jedem Ort und zu jeder Zeit abrufen, bearbeiten, verwalten und miteinander teilen können. Zudem können Teams jetzt durch neue Funktionen effizienter mit Big Data arbeiten. Trimble Connect ist die zentrale Plattform in Trimbles Softwareportfolio für Entwurf, Bau und Betrieb von Gebäuden. Die Plattform ermöglicht nahtlose Interoperabilität zwischen Planern, Bauunternehmen und Eigentümern und bietet Schnittstellen für Standortvorbereitung und Gebäudeverwaltung.

SketchUp Pro 2017 ist die neueste Version der weltweit meistgenutzten 3D-Modellierungssoftware für Architekten, Ingenieure und Bauprofis. Sie enthält Funktionen zum einfacheren und schnelleren Erstellen, Abrufen, Teilen und gemeinsamen Verwenden von 2D-Zeichnungen und 3D-Modellen.

CONTACT

Trimble Solutions Germany GmbH

Helfmann-Park 2

65760 Eschborn/Germany

Maria Rink

+49 6196 4730830

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-07 Trimble

Microsoft-Kooperation bringt HoloLens in Architektur, ­Ingenieur- und Bauwesen

Trimble gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen gemeinsam mit Microsoft an der Entwicklung einer neuen Generation von Tools arbeite, die mit der auf Windows 10 verfügbaren holografischen...

mehr
Tekla/Trimble

Tekla wird zu Trimble

Trimble (NASDAQ: TRMB) gibt bekannt, dass der Softwarehersteller Tekla ab dem 01. Januar 2016 unter der Marke Trimble agieren wird. Nach der Übernahme von Tekla im Jahr 2011 ist die Namensänderung...

mehr
Ausgabe 2022-02 SUBMITTED BY: BEAMIONIC

Innovation: Chekker

Das Fertigteilwerk ist mit zwei zentralen Herausforderungen konfrontiert: Zum einen der steigenden Komplexität der herzustellenden Betonfertigteile, zum anderen der sinkenden Qualifikation des...

mehr
Ausgabe 2021-09 GOLDBECK/TRIMBLE

Strategische Partnerschaft bekanntgegeben

Goldbeck, eines der führenden Bau- und Dienstleistungsunternehmen Europas und Trimble, Anbieter der BIM-Software Tekla Structures und zahlreicher weiterer Lösungen für die Baubranche, arbeiten von...

mehr
Ausgabe 2020-09 EHL

Effiziente Betonwarensuche mit der Ehl AR Steinplaner App

Mit der AR Steinplaner App bringt die Ehl AG eine neue Applikation für mobile Endgeräte auf den Markt. Mit Augmented Reality können Bauherren ab sofort zu Hause ein Pflaster, eine Terrasse oder...

mehr