Stützwand mit ästhetischem Anspruch

Ingenieurbauwerke dienen in der Regel einem bestimmten Zweck, auf den der Planer sie optimal anpasst. Die ästhetischen Aspekte treten dabei meist in den Hintergrund. Es geht aber auch anders. So z. B. bei der 90 m langen Stützmauer an der Bundesstraße (B) 10 zwischen Pirmasens und Haseneck. Hier wurden die Sichtbetonflächen mithilfe von Strukturmatrizen der NOE-Schaltechnik erstellt und so optisch aufgewertet.
Bei der Wahl des Motivs entschieden sich die Planer für die Struktur „Murus Romanus“. Sie vermittelt dem Betrachter den Eindruck kunstvoll geschichteten Natursteins und gehört zum...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07 NOE-Schaltechnik

Gebogen, strukturiert und stützend

Großschönau ist eine sächsische Gemeinde im Landkreis Görlitz, die immer wieder mit Hochwasser zu kämpfen hat. Im Jahr 2013, als das Flüsschen Mandau über die Ufer trat, beschädigten die...

mehr
Ausgabe 2014-03 NOEplast

Strukturmatrize Camargue mit Schilfmotiv

Das neue Gymnasium in der südfranzösischen Gemeinde Sérignan besticht mit seiner Sichtbeton-Fassade. Ihr Relief bildet Schilfbündel ab. Die Bündel waren in der Region in der Vergangenheit das...

mehr
Ausgabe 2009-12 Sechs auf einen Streich

Mit Noeplast in die dritte Dimension

Schon seit vielen Jahren ist der Europa-Park Rust(Deutschland) bekannt für seine Attraktionen und das ansprechend gestaltete Ambiente. Zahlreiche kreative Ideen, die für den Freizeitpark entwickelt...

mehr
Ausgabe 2022-03 NOE-SCHALTECHNIK

Betonfassade für KTM-Logistikzentrum mit Matrizen strukturiert

KTM, einer der führenden Hersteller von Motorrädern für den On- und Offroad-Gebrauch, errichtet im österreichischen Munderfing ein neues Logistikzentrum, das eine Grundfläche von 30.000 m² hat....

mehr
Ausgabe 2014-01 NOE

Sinuswelle als Fassade

Der Norden Ingolstadts hat einen neuen Bahnhof. Der Komplex besteht aus einem Bürogebäude mit angegliedertem Parkhaus und einem Busbahnhof mit Reisezentrum im Erdgeschoss. Das Bürogebäude verfügt...

mehr