UBM Sienna

Zwischen FIFA Fußball-WM und Olympischen Spielen

Wenige Wochen nach Abpfiff der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft und knapp zwei Jahre vor den Olympischen Spielen fand in Brasilien die Concrete Show 2014 statt; gemessen an der großen Teilnehmerzahl nach wie vor eine der wichtigsten Messen für die Zulieferer der Betonindustrie.

Auf insgesamt rund 65.000 m² Ausstellungsfläche im Centro de Exposições Imigrantes São Paulo, davon 20.000 m² Freigelände, präsentierten sich rund 600 Aussteller aus 36 Ländern an drei Messetagen den fast 30.000 Besuchern. Gleich 70 neue Anbieter sind ein beachtliches Wachstum von 12 % im Verlgeich zum Vorjahr. Abgerundet wurde die Concrete Show durch 18 Fachseminare im Konferenzbereich.

Neue Ideen bei schwächerem Wachstum

Trotz anhaltend guter konjunktureller Lage durch die Vergabe von FIFA WM und Olympia nach Brasilien, einhergehend mit einer Vielzahl von Bauprojekten, angefangen beim Sportstättenbau bis hin zu Infrastrukturmaßnahmen, war zuletzt zwar keine Rezession, aber doch ein schwächeres Wachstum zu verzeichnen, begleitet durch zunehmenden Wettbewerb.

„Vor allem Firmen aus Übersee müssen spezielle Ideen entwickeln, um auf dem südamerikanischen und insbesondere brasilianischen Markt bestehen zu können“, weiß Jörg Reymann zu berichten, Geschäftsführer der deutschen Unternehmen Ratec GmbH und Reymann Technik GmbH. „Nach einem erfolgreichen Modulhaus-Projekt in Peru testen wir gerade die Akzeptanz in Brasilien.“

„Die Präsentation von extrem dünnen großflächigen Plattensystemen mit nur 2 cm Plattenstärke und absolut geschlossener Oberfläche, die mit unserer Stampftechnik bei einem brasilianischen Kunden hergestellt wurden, sowie die neuartigen Anlagen zur Produktion von nicht autoklavierten Porenbetonsteinen erzeugten große Resonanz, nicht nur bei den brasilianischen, sondern auch anderen südamerikanischen Kunden“, betonte Udo Schmidt, Vertriebsdirektor beim süddeutschen Anbieter Semet/Rimac.

Trend zu Nieder­lassungen und Kooperationen

Andere Anlagenbauer aus Deutschland wie Vollert oder Weckenmann haben Niederlassungen in Brasilien gegründet beziehungsweise sind Kooperationen mit einheimischen Unternehmen eingegangen. So repräsentiert Gebietsleiter Wesley Gomes die 2012 gegründete Vollert do Brasil Ltda. mit Sitz in Belo Horizonte auf der Concrete Show (siehe auch Interview S. 28).

Seit Anfang 2013 besteht eine Partnerschaft zwischen dem schwäbischen Anlagenbauer Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG und WCH Weiler C. Holzberger Industrial Ltda. Letztgenanntes Unternehmen mit Sitz im brasilianischen Rio Claro bietet Gleitfertiger, Extruder, Mischzentralen, Metallschalungen und andere Anlagenkomponenten an. „Unser hierzulande langjährig etablierter Partner WCH kann durch die Kooperation sein Produktspektrum mit unseren Maschinen und Komponenten für den brasilianischen Markt ergänzen. Die jahrelange Erfahrung beider Unternehmen im Anlagenbau sowohl in Europa als auch in Brasilien bieten beste Voraussetzungen für eine gut funktionierende Zusammenarbeit“, sagte Alesandra Rico, Area Sales Manager Zentral- und Südamerika, bei Weckenmann.

Neues Werk

Mit Menegotti, CSM, Adler, Piramide, Permaq, Ciser, Dhalmar, Tprex oder Agostini, um nur einige Aussteller zu nennen, waren viele einheimischen Unternehmen vertreten, in erster Linie Anbieter aus dem Großraum São Paulo sowie den südlichsten Bundesstaaten Santa Catarina und Rio Grande do Sul. „Nach etwas schleppendem Start am ersten Tag konnten wir erfreulich viele und qualitativ hochwertige Messekontakte auf unserem Stand verzeichnen“, freute sich beispielhaft Edison Wilson Pinter, Marketing-Manager bei Menegotti Máquinas e Equipamentos Ltda. „Wir errichten momentan auf 250.000 m² ein neues Werk, darauf 40.000 m2 Produktionsfläche. Bis 2015, also genau bis zum 75. Jahr unseres Bestehens, werden wir dieses in Betrieb nehmen und damit unsere Kapazitäten erheblich erweitern.“

Weitere lokale und internationale Aussteller wie beispielsweise Convicta, Liebherr und Putzmeister präsentierten sich auf dem großflächigen Freigelände; und neben den produzierenden Unternehmen, Software-Anbietern und Fachverlagen komplettierten zahlreiche Organisationen wie Verbände, Bildungsreinrichtungen und Forschungsinstitute die Concrete Show.

CONTACT

UBM Sienna

Alameda Tocatins, 75, 13o andar

Sl. 1301, Alphaville,

Barueri, SP/Brazil

+5511 4689-1935

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01 Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Wechsel der Vertretung in Brasilien

Die Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, ein führender Hersteller von Spannbeton-Technik mit Stammsitz in der deutschen Stadt Dürmentingen, wird ab dem 01. Januar 2013 von der Firma Vollert do Brasil...

mehr
Ausgabe 2012-09

Brasilien boomt! Brasilien boomt?

Die Concrete Show 2012 in Sao Paulo/Brasilien war für die Branche ein voller Erfolg. Standwand an Standwand drängten sich in den Hallen die Aussteller aus aller Welt. Mehr als 550 sollen es gewesen...

mehr
Ausgabe 2012-10 Concrete Show 2012

Weiter auf Wachstumskurs

Auch brasilianische Fachleute mussten ihre Prognosen für das Wachstum des Bruttosozialprodukts nach unten korrigieren. Nach unterschiedlichen Schätzungen wird es im Gesamtjahr 2012 „nur noch“ 3 %...

mehr
Ausgabe 2015-10 UBM Sienna

Brasilianische Concrete Show steht vor ihrer zehnten Auflage

Vom 24. bis zum 26. August 2016 geht die Concrete Show South America bereits in ihre zehnte Auflage. Auch auf der diesjährigen Veranstaltung im Centro de Exposições Imigrantes São Paulo...

mehr
Ausgabe 2011-10 5. Auflage der Concrete Show in Brasilien

Concrete Show gilt als größte Veranstaltung in Lateinamerika

Über 7000 Besucher nahmen am ersten Kongresstag dieser Veranstaltung teil. Dazu gehörte auch Herman Oognik, Technischer Direktor (CTO) der Firma Nemetschek, der zum zweiten Mal an der Veranstaltung...

mehr