Marcantonini

Vorzeigewerk für Fertigteilindustrie in Kuwait

Reihe um Reihe wuchsen im neuen Stadtteil von Kuwait City Apartment-Hochhäuser entlang der großen und breiten Straßen in die Höhe. Der schnelle Baufortschritt und die Effektivität der Ausführung beruhten vor allem auf qualitativ hochwertigen Betonfertigteilen, die in einem der größten, in unmittelbarer Nachbarschaft von Kuwait City errichteten Fertigteilwerke Kuwaits produziert wurden.

Entscheidung für ­Fertigteillösungen

Die Acico Industries Co. ist eine der größten Unternehmensgruppen in Kuwait. Gegründet im Jahr 1990, umfasst der Konzern fünf Gesellschaften, darunter Acico Construction. Das Unternehmen ist für zahlreiche Branchen tätig und erzielt ein operatives Ergebnis von jährlich über 100 Mio. KWD (rund 300 Mio. Euro). Acico Construction war bereits sehr erfolgreich an früheren Projekten in der gesamten Nahost-Region beteiligt.

Bei der Entwicklung des Masterplans für einen neuen Stadtteil mit Wohnungen, Sozialeinrichtungen, Infrastruktur und Gewerbegebieten arbeitete Acico mit renommierten Architekten zusammen.

Der Generalunternehmer legte Wert auf eine schnelle Ausführung des Projekts. Daher entwickelte Acico ein Bausystem, das eine kurze Errichtungsphase und einen durchgehend hohen Qualitätsstandard der Bauteile ermöglichte. So konnten die Gebäude rasch und mit hoher Präzision realisiert werden. Dafür boten sich als einzig sinnvolle Option Betonfertigteile an.

Kuwait City wächst

Apartment-Hochhäuser wachsen in die Höhe, und die soziale In-frastruktur bildet den Hintergrund für die nächsten Jahrzehnte der Entwicklung. Um in relativ kurzer Zeit einen solchen Baufortschritt zu erzielen, hat Acico Industries Co. das möglicherweise größte je im Land im industriellen Maßstab errichtete Betonfertigteilwerk in Betrieb genommen.

Um den Erfolg dieses Prestigeprojekts im Hinblick auf Qualität und kurze Ausführungszeit zu gewährleisten, wandte sich Acico Industries Co. an das italienische Unternehmen Marcantonini Concrete Technology (MCT), das weltweit Beratungsleistungen für die Fertigteilindustrie erbringt und Produktionsausrüstungen herstellt und liefert. Nach detaillierter Prüfung der Qualität der Maschinen und Ausrüstungen, der Effizienz und Zuverlässigkeit sowie des After-Sales-Kundenservices und der Erfahrung von Marcantonini Concrete Technology im Nahen Osten wurde das Unternehmen von Acico Con-struction mit der Realisierung des Fertigteilwerk-Großprojekts beauftragt.

Schnelle Betonverteilung

Teil des von Marcantonini Concrete Technology zu realisierenden Projekts war die Ausrüstung der Dosieranlage mit einem Doppelmischer (Kapazität jeweils 2 m³ Beton) in Verbindung mit einem automatischen Betonverteiler, der den Beton für die Herstellung von Sandwichelementen, Fertigteilen in Batterieschalungen sowie Hohldecken bereitstellen kann.

Das Werk produziert sämtliche für zivile Gebäude erforderlichen konstruktiven Bauteile, darunter Hohldeckenelemente, Haupt- und Begrenzungswände, Sandwichplatten und Treppen.

Der Doppelmischer ermöglicht in Spitzenzeiten die Herstellung von 100 m³ Beton pro Stunde. Zudem wurde eine automatische Pigment-Dosieranlage installiert, mit der bei Bedarf farbiger Vorsatzbeton eingebracht werden kann. Die schnelle und zuverlässige Beförderung des Betons erfolgt über die neueste Version der Kübelbahn von Marc-antonini Concrete Technology, die eine Höchstgeschwindigkeit von 240 m/Min. ermöglicht.

Neu entwickelte ­Compumat-Software

Die Errichtung des Fertigteilwerks für Acico Construction bot die Gelegenheit, die neue Version der von Marcantonini Concrete Technology entwickelten Compumat-Software zu testen. Diese ermöglicht eine neue Qualität der Betonfertigteilherstellung. Das neue MCT-System für die Prozesssteuerung der Betonherstellung und -einbringung wächst mit den Anforderungen an die Qualitätssicherung und -prüfung, deren Bedeutung heute in nie gekanntem Ausmaß zunimmt und nahezu weltweit auch von den zuständigen Behörden überwacht wird.

Im Zusammenspiel mit den von MCT entwickelten Technologien versetzt die neue Steuerungssoftware Kunden in die Lage, die Effizienz der Fertigteilherstellung zu maximieren und dabei Fehler und Abfälle auf ein Mindestmaß zu reduzieren und die Kosten zu senken.

Die Software umfasst zahlreiche neue Funktionen, mit denen der Anteil der von den Anlagenbedienern auszuführenden manuellen Arbeitsschritte deutlich reduziert und dabei perfekte Ergebnisse erzielt werden sollen. Zudem hat MCT eine proaktive Support-Funktion hinzugefügt, um mögliche Fehler auszuschließen und den Werksstatus vom Unternehmenshauptsitz aus quasi in Echtzeit überwachen zu können. Aus der Software lassen sich enorme Datenmengen auf einfache Weise extrahieren und in ERP- oder BI-Programme oder sonstige Software zur Datenauswertung einspeisen.

Software und Automatisierung gewinnen an Bedeutung

Marcantonini Concrete Technology ist als einer der großen Zulieferer von maßgeschneiderten Misch- und Betonverteil­anlagen für Fertigteilwerke in der gesamten Nahostregion gut etabliert.

„Ich denke, dass unsere hundertprozentig auf die Kundenanforderungen zugeschnittenen Anlagen in der Betonfertigteilindustrie führend sind, was einen hohen Produktionsausstoß und die Minimierung des Personaleinsatzes angeht“, so Gabriele Falchetti, Vertriebsleiter des Unternehmens für die Region Middle East.

„Vor allem wegen des sinkenden Ölpreises sehen wir uns mit einem allgemeinen Marktrückgang im Nahen Osten konfrontiert. Dank unseres wachsenden Vertriebsnetzes können wir jedoch unseren Umsatz in der Region stabil halten: Im Jahr 2017 werden wir Fertigteilwerke nach Ägypten, in die VAE und in das Königreich Saudi-Arabien liefern.“

Falchetti betont, dass Marc-antonini im Kundenkontakt explizit auf die wachsende Bedeutung und die Wertschöpfung durch Automatisierung und softwarebasierte Steuerung hinweist: „Unser Hauptziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung von Produkten – und davon sind wir fest überzeugt. Die Bedeutung von Software und Automatisierung wächst, und in diesem Jahr haben wir die Früchte unserer jüngsten F+E-Aktivitäten in den Markt eingeführt: Unsere neue Compumat-Software gewährleistet eine intuitive Optimierung der Betonherstellung und der Auswertung relevanter Daten. Die Fernbedienbarkeit macht Updates und Prüfungen sehr einfach und ermöglicht die Steuerung des gesamten Fertigungsprozesses“.

Andrea Marcantonini, CEO des Unternehmens und Hauptförderer der neuen Compumat-Software, fügt abschließend hinzu: „Wir lassen uns bei der ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Tätigkeit und unserer Prozesse in allen Aspekten von einer maximalen Benutzerfreundlichkeit für unsere Kunden in der ganzen Welt leiten. Das ist für uns und unsere Unternehmensphilosophie sehr wichtig und lässt uns echte Partnerschaften mit unseren Kunden eingehen“.

CONTACT

MCT S.r.l.

Via Perugia 105

06084 Bettona, Perugia/Italy

+39 075 988551

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-12 Marcantonini

Jubiläum: 50 Jahre Innovationen für die ­Betonindustrie

„50 Jahre – das scheint eine lange Zeit zu sein. Für mich waren es 50 leichte Jahre, mit schwierigen und mit glücklichen Momenten, voll von Zufriedenheit, denn ich hatte immer enge Freunde, die...

mehr
Ausgabe 2014-09

Veranstaltungen

KazBuild Sep. 02–05/2014?Almaty ? Kazakhstan www.kazbuild.kz The Big 5 Kuwait Sep. 22–24/2014?Kuwait City ? Kuwait www.big5kuwait.com EXCON 2014 Sep. 30–Oct. 04/2014?Lima ? Peru www.excon.com.pe...

mehr
Ausgabe 2020-04 SUBMITTED BY/Eingereicht von: Primo

Automatisierter Fertigungsprozess im Fertigteilwerk

Primo ist es gelungen, ein Magnet-Magazin zu entwickeln, mit dem mehrere Magnete vollautomatisch oder per Hand auf den Schalungstisch gesetzt und später wieder abgenommen werden können. Somit spart...

mehr
Ausgabe 2020-06

Beaver Gulf Precast Concrete inmitten des Baubooms in den V.A.E.

Beaver Gulf ist führender Anbieter von technisch-wirtschaftlichen Lösungen für Multi-Millionen-Dollar-Projekte staatlicher und halbstaatlicher Auftraggeber wie auch privater Großunternehmen....

mehr

Aus Züblin Fertigteilwerk Gladbeck wird Fuchs

Die Fuchs Gladbeck GmbH hat das Fertigteilwerk der Ed. Züblin AG in Gladbeck übernommen. Vertreter beider Unternehmen unterzeichneten Ende Juni einen entsprechenden Kaufvertrag. Das Fertigteilwerk...

mehr