Schadensfall mit rechtlicher Beurteilung

Unterschiedliche Festigkeitsergebnisse im Lieferwerk und auf der Baustelle, insbesondere bei F5/F6-Betonen – wer haftet?

Üblicherweise steht bei Betonlieferverträgen mit größeren Baufirmen ein Satz wie:

„Der Nachweis für die vertraglich vereinbarte Druckfestigkeitsklasse wird an den auf der Baustelle hergestellten Probekörpern geführt.“ Dies wurde auch hier wirksam vereinbart.

Bei sehr weichen Betonen ist ein Entmischen des Betons bei Überverdichtung zu erwarten, daher dürfen derartige Betone nur leicht gerüttelt oder gestochert werden.

Gemäß geübter Laborpraxis ist die Würfelherstellung auf einem Rütteltisch durchzuführen, der bei F5/F6-Betonen oft zu viel zu hoher Verdichtungsenergie führt. Die Folge sind Würfel,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-02 Rechtliche Beurteilung

Unterschiedliche Festigkeitsergebnisse im Lieferwerk und auf der Baustelle, insbesondere bei F5/F6 Betonen – Wer haftet?

Der Vertrag des Frischbetonwerks mit dem Rohbauunternehmer über die Lieferung von qualifiziert beschriebenem Beton wickelt sich nach Kaufrecht ab (§ 651 BGB). Die Sachmangelfreiheit beurteilt sich...

mehr
Ausgabe 2009-07 Neues Produkt optimiert die Betonwarenherstellung

Spezialadditiv für höheren Wassergehalt

Während in der Transportbeton- und Fertigteilindustrie überwiegend plastischer bis fließfähiger Beton verwendet wird, sind Betonwaren hingegen Fertigteile, die in maschineller Massenfertigung...

mehr
Ausgabe 2020-02 Einbau und Verdichten planen

Der Einbau bestimmt die Bauteileigenschaften

Beton ist ein universell einsetzbarer Baustoff; er lässt sich auf viele Eigenschaften einstellen. Meist wird hinsichtlich der Festbetoneigenschaften, also nach den Anforderungen an das fertige...

mehr
Ausgabe 2015-10 MC Bauchemie

Neue Verarbeitungshilfe für Betonwaren

Wenn Betonwaren bei kühlen und feuchten Umgebungsbedingungen produziert werden, kommt es häufig innerhalb der ersten Stunden zu Primärausblühungen, die die Optik der Betonprodukte sehr stark...

mehr
Ausgabe 2010-07 Fußballstadien in Südafrika

BASF-Produkte leisten großen Beitrag

Im Peter Mokaba Stadion in Limpopo waren z. B. Betonzusatzmittel der BASF) entscheidend für den Projekt bei dem nahezu 10.000 würfelförmige Betonfertigteile produziert wurden. Das für lokale...

mehr