TECNOCOM/PROGRESS GROUP

Schalung von Tecnocom für Brückenträger an der Nawaseeb Road

In Kuwait stehen Infrastrukturprojekte nach wie vor im Mittelpunkt staatlicher Investitionen. Zur Verbesserung der regionalen wie auch globalen Erschließungsqualität haben Projekte in diesem Bereich oberste staatliche Priorität. Eine Vielzahl großer Infrastruktur- und Verkehrsprojekte stehen in Verbindung mit dem Entwicklungsplan Kuwait 2015-2020. Im Rahmen dieses Plans wird derzeit die Sanierung der Straße „Nawaseeb Road“ durchgeführt, wobei 45 km der sechsspurigen Schnellstraße erneuert werden, einschließlich Vorkehrungen für den zukünftigen Ausbau einer zusätzlichen Spur in jede Richtung. Ziel hierbei war es, Zufahrt und Sicherheit auf den Straßen zu verbessern, und hierfür wird die Nawaseeb Road-Trasse so ausgebaut, dass fließende Verkehrsabläufe durch Beseitigung der bisherigen Kehrtwenden (U-Turns) und deren Ersatz durch neue Kreisverkehre an allen Anschlussstellen sichergestellt werden.

Acht der neun Brücken werden mit vorgefertigten T-Trägern ausgeführt, die in einer speziellen Feldfabrik im Nahbereich der Straße hergestellt werden, somit unweit der jeweiligen Baustelle. Für die neunte Brücke werden vorgefertigte T-Träger mit Ortbeton-Kastenträgern kombiniert.

Die Fertigteile werden von der Firma Arab Constructors, einer der führenden Baugesellschaften im Mittleren Osten und Afrika, hergestellt. Das Unternehmen ist auf verschiedensten Gebieten in der Bauindustrie spezialisiert, wobei alle Bereiche abgedeckt werden, angefangen von öffentlichen Gebäuden, Brücken, Straßen, Tunnelbau, Flughäfen, Wohnungsbau, Wasser- und Abwasserprojekten, Abwasseraufbereitungsanlagen, Kraftwerken, Staumauern, Krankenhäusern, Sportstätten, Restauration von Baudenkmälern, Herstellung von Transportbeton, technische Beratung bis hin zur Herstellung und Montage von Stahlkonstruktionen.

Schalungen für Brückenträger von Tecnocom

Für das Nawaseeb-Projekt investierte man in Schalungen für Brückenträger von der Firma Tecnocom, ein auf Betonfertigteil-Schalungen spezialisiertes Unternehmen der Progress Group, einer führenden Unternehmensgruppe für Anlagentechnik in der Fertigteilindustrie. Mit insgesamt acht Schalungen werden mehrere Elemente gleichzeitig hergestellt: in vier Schalungen werden 40,5 m lange Träger gefertigt, die vier anderen Formen dienen zur Fertigung von Elementen mit einer Länge von 44,5 m, so können täglich acht Spannbeton-Elemente hergestellt werden.

Der Vorteil der Produktionsstätte für Betonfertigteile auf halben Weg zwischen den beiden am weitesten entfernten Baustellen liegt im einfachen Transport der Elemente zur entsprechenden Einbaustelle. Insgesamt 820 Träger müssen für die neun Brücken hergestellt werden.

Die Brücken sind mit einer zusätzlichen durch Leitplanken getrennten Spur ausgelegt. Durch dieses technische Detail lassen sich die Brücken von drei auf vier Spuren erweitern, ohne dass für eine mögliche zukünftige Verbreiterung der Schnellstraße Bauarbeiten an der Brücke erforderlich werden. Die Brückenbauweise mit Betonfertigteilen ermöglicht zudem eine sehr schnelle Errichtung. Da es sich hier um bewehrte Spannbetonteile handelt, können hohe Lasten aufgenommen werden sowie die benötigte Betonmenge reduziert werden.

Produktion mit hoher Effizienz

Die Produktionsstätte für Fertigteile wurde so in Teilbereichen geplant und aufgebaut, dass sich ein reibungsloser Produktionsablauf ergibt. Im ersten Bereich werden die Bewehrungskörbe mit Hüllrohren und Litzen für die Vorspannung hergestellt und dann werden die Körbe in die Schalung eingebracht. Im nächsten Schritt, nachdem sich die Körbe in der Schalung befinden, wird der Beton in die Schalungen für T-Träger gegossen und erstmalig vorgespannt. Durch den modularen Aufbau der Schalformen von Tecnocom lässt sich jede Form auf die zu produzierende Länge der Bauteile anpassen. Darüber hinaus sind sie so konzipiert, dass sich die seitlichen Schalungen hydraulisch öffnen und schließen lassen, was die Produktivität erhöht und den Zeitaufwand für diesen Vorgang drastisch verkürzt. Die fertigen Bauteile werden dann auf U-Gestellen für die endgültige Nachspannung abgesetzt und die Hüllrohre verpresst. Anschließend werden die Bauteile eingelagert bevor sie dann verladen und zur jeweiligen Baustelle transportiert und an der jeweiligen Brücke verbaut werden.

Aufgrund der günstigen Lage der Produktionsstätte lassen sich die Transportwege auf ein Minimum beschränken und die Bauteile müssen lediglich im einem Umkreis von 20 km bewegt werden. Mit dem Gesamtprojekt wurde im Jahr 2017 begonnen. Der Bau der Brücken, Kamelquerungen und dazugehörende mechanisch stabilisierte Erdstützmauern erfolgt von Februar 2018 bis April 2020.

„Die Zusammenarbeit mit Tecnocom war hervorragend. Mit Tecnocom stand uns ein großartiger Projektpartner zur Seite, der uns mit seinem Wissen über den Bau von Schalungen für eine hocheffiziente Produktion unterstützt hat“, so El-Moataz Bellah, Projektingenieur bei The Arab Contractors.

CONTACT

The Arab Constructors

Arab Contractors Headquarter

34 Adly St.

Cairo/Egypt

+20 002 02 23959500

www.arabcont.com

Tecnocom S.p.A.

Via Antonio Zanussi 305

33100 Udine/Italy

+39 0432 621222

www.tecnocom.com

Progress Group GmbH

The Squaire 15 Am Flughafen

60549 Frankfurt am Main/Germany

+49 69 77 044044

www.progress-group.info

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2019 BGC PRECAST/TECNOCOM/PROGRESS GROUP

BGC investiert in Batterieschalung für Fertigteilwände

BGC Precast, ein Unternehmen der BGC Group, mit Sitz in Kwinana in West-Australien investierte jüngst in eine Batterieschalung von tecnocom. tecnocom ist ein Unternehmen der Progress Group, eines...

mehr
Ausgabe 07/2010 Powered by Eirich

Rollbrücken Fraport-Ausbau

In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai begann die Montage der ersten Brückenträger, welche die Verbindung zwischen dem Flughafen und der neuen Nordwestlandebahn ergeben. Diese Fertigteile werden von Max...

mehr
Ausgabe 07/2016 Haitsma Beton

Längste Kastenträger für Brücke in Zuidhorn geliefert

Um die Hubbrücke über dem Van-Starkenborgh-Kanal im niederländischen Zuidhorn zu entlasten und um Staus aufzulösen, hat die Stadt eine neue 152 m lange Spannbetonträger-Brücke geplant. Die N355...

mehr
Ausgabe 07/2014 Haitsma Beton

Superlange Betonträger erfolgreich montiert

Erst kürzlich hat die niederländische Haitsma Beton B.V. mit Erfolg mehrere 68 m lange und 240 t schwere Kastenträger zur Überspannung des Hauptfelds der neuen Brücke bei Zuidhorn eingebaut....

mehr
Ausgabe 09/2011 Betonerhärtung im Kammersystem

Progress Betonfertigteilwerk setzt auf Nachbehandlung von CureTec

Für Aufsehen sorgt am Hauptsitz der Unternehmensgruppe aber auch ein modernes Betonfertigteilwerk. Die Unternehmensgruppe Progress ist nämlich nicht nur als Maschinenbauer weltweit erfolgreich,...

mehr