Pemat

Rinn setzt auf Planetenmischer Multimix Black Edition

Um neue Ideen entwickeln zu können und den gestiegenen Anforderungen der Betonqualität zu entsprechen, wurde ein Mischer bei der Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG dem neuesten Stand der Pemat Mischtechnologie angepasst. Nach einem Vergleich der Mischer namhafter Hersteller fiel die Wahl auf den neuen Planetenmischer PMPM 500 Multimix der Pemat Mischtechnik GmbH. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten des PMPM 500 Multimix waren die vorangegangenen erfolgreichen Mischversuche, die Pemat und Rinn mit dem Mischer durchgeführten. Betone mit ihren vielen unterschiedlichen Eigenschaften stellen hohe Anforderungen an die Mischtechnik – angefangen von der schnellen Homogenisierung über hohe Reproduzierbarkeit und Energieeffizienz bis hin zum geringsten Verschmutzungsgrad im Mischer. Um diese Ziele zu erreichen, ist der PMPM Multimix sehr gut geeignet.

Technik

Durch einen speziellen Aufbau des Mischers ist eine neue Generation von Vorsatzmischern entstanden. Der Planetenmischer PMPM Multimix unterscheidet sich laut Hersteller durch grundlegende technische Details von herkömmlichen Planetenmischern. So erfolgt der spezielle Antrieb des Planetenmischers über ein patentiertes Präzisionsgetriebe, mit dem die Drehzahlen von Rotor und Wirbler unabhängig voneinander stufenlos geregelt werden können. Eine weitere Besonderheit ist die frei wählbare Drehrichtung des Wirblers. Frequenzumrichter erlauben zusammen mit einer rezeptorientierten Steuerung die individuelle Einstellung der Drehzahlen des Wirblers und des Rotors. Eine weitere Entwicklungsstufe stellt die Auswertung von Schwingungen und Verschleißzuständen mit Sensoren innerhalb des Getriebes dar. Hiermit lassen sich Servicearbeiten frühzeitig erkennen und eventuelle Ausfallzeiten durch systematische Wartung minimieren.

Mischprozess

Im Mischprozess wirkt sich die neue Multimix-Technik, besonders bei der Zugabe der einzelnen Komponenten, positiv aus. Die einzelnen Phasen während einer Mischung wie Befüll-, Trockenmisch-, Wasserdosier-, Zusatzmitteldosier-, Nassmisch- und Entleerphase lassen sich in optimierten Drehzahlen und Drehrichtungen den Anforderungen anpassen. Diese Abstimmung und neu entwickelte Mischwerkzeuge wirken sich ebenso positiv auf Verschmutzung, Anbackungen und Verschleiß aus.

Produktion

Rinn produziert hochwertige Produkte mit sehr feinen Oberflächen. Die hierfür notwendigen feinen Zuschläge, Körnungen und Zemente neigen wegen der hohen Mahlfeinheit zur Agglomeration. Der konstant hohe Energieeintrag ins Mischgut bewirkt, dass die Feinststoffe in der Mischung sehr wirksam und schnell aufgeschlossen werden, was für die Einhaltung der Qualitätsvorgaben von hochwertigen Produkten sehr wichtig ist. Auch die Zusatzmittel und Farben werden immer spezieller und benötigen eine intensive Einarbeitung in das Mischgut. Durch die große Bandbreite der Drehzahlen und die Wahl der Drehrichtungsumkehr des Wirblers wird ein kompletter Aufschluss der Klumpen im Beton erreicht und der anfallende Ausschuss auf ein Minimum reduziert.

Die Neuentwicklung der Mischwerkzeuge ist ein weiterer Schritt innerhalb der Mischtechnik bei Pemat. Hier konnte durch Strömungsuntersuchungen eine signifikante Reduktion der Misch- und Entleerzeiten erzielt werden. Durch die frei wählbaren Drehzahlen von Rotor und Wirbler und die daraus resultierenden mechanischen Möglichkeiten stellen auch kleine Mischungen höchster Qualität und gleichbleibender Konsistenz kein Problem dar. Der Mischer ist unter anderem auch sehr gut geeignet für die Herstellung von hochwertigem Beton, selbstverdichtendem Beton (SVB) und ultrahochfestem Beton (UHPC).

Resümee

Die Betonqualitäten und somit die Anforderungen an den Mischer sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und werden weiter zunehmen. Die Pemat Mischtechnik GmbH hat mit dem neuen Planetenmischer PMPM 500 Multimix für die Kunden in der Betonindustrie einen richtigen Schritt in die Zukunft getan.

CONTACT

Pemat Mischtechnik GmbH

Hauptstraße 29

67361 Freisbach/Germany

+49 6344 94490

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-04 Pemat

Pionier in der Mischtechnik feiert 40-jähriges Jubiläum

Pemat, Technologieführer im Bereich Mischer, Beschickungsaufzüge und komplette Mischanlagen, wird 40 Jahre alt. Als Baumaschinen-Hersteller und -Vertrieb gegründet, realisiert das Unternehmen heute...

mehr
Ausgabe 2019-06 PEMAT MISCHTECHNIK

3D-Scan Technologie für eine perfekte Mischanlage

„In der Planung eines Umbaus oder einer Erweiterung Ihrer Mischanlage überlassen wir nichts dem Zufall und verschenken keinen Millimeter Platz. Mit der Pemat 3D-Scan Technologie scannen wir den...

mehr
Ausgabe 2011-04 Neue Mischtechnologie

Der Pflasterstein des Anstoßes

Für die Herstellung von Vorsatz- und Kernbeton wurde in der Vergangenheit ein Ringtrogmischer verwendet, der den hohen Ansprüchen an die Betonqualität nicht mehr gerecht wurde. Die Anforderungen an...

mehr
Ausgabe 2017-03 Pemat

Neueste Mischtechnik in Rekordzeit ­implementiert

Die Firma Otto Quast blickt auf eine 70-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück und produziert heute an drei Standorten in Deutschland Betonfertigteile für Gebäude und den Ingenieurbau...

mehr
Ausgabe 2018-06 Pemat

Mischanlagenumbau für Eifeler Betonbauteile

Die Eifeler Betonbauteile GmbH wurde 1993 durch Gustav Balter gegründet. Das Unternehmen entwickelte über Jahre ein breites Sortiment an Betonbauteilen und Sonderanfertigungen für den Bahn- und...

mehr