PRECAST SOFTWARE ENGINEERING

Neueste Softwarelösungen für den industriellen Betonbau

30 Jahre Entwicklungsarbeit, stetige Innovation: PlanBar und TIM sind für tausende Fertigteil-CAD-Planer, Ingenieure und Arbeitsvorbereiter weltweit zu unverzichtbaren Tools geworden. Die jüngsten Versionen der Software bereichern einen zukunftssicheren Industriezweig – und überraschen erneut mit nochmals stark erweiterten Automatisierungsfeatures in der Planung und helfen sogar, Unfälle in Produktion und Montage zu vermeiden.

PlanBar gilt als weltweite Nummer-1-CAD-Lösung für die Planung von Betonfertigteilen – einfach zu erlernen, mit zeitsparenden Assistenten und smarten Funktionen, die 3D so einfach wie 2D machen. Gemeinsam mit TIM ist PlanBar zu einer Art Sinnbild für präzise und effiziente Fertigteilplanung, Ablaufplanung und Produktionsplanung geworden. Zu den beliebtesten Funktionen zählen die 1-Klick-Bewehrung, die automatische Elementplan-Erstellung sowie die 3D-Stapelung.

Warum erneute Weiterentwicklung?

Warum beide Software-Lösungen trotz seit Jahren bewährter Funktionalität unermüdlich in Richtung noch mehr Effizienz und Präzision weiterentwickelt werden?

„Wir wollen das Effizienteste noch effizienter machen, das Präziseste noch präziser und das Sicherste noch sicherer. Schließlich sehen wir unsere Tools als wesentlichen Faktor für unsere Kunden, ihren Wettbewerbsvorsprung und ihre Produktivität weiter auszubauen“, erläutert Werner Maresch, Geschäftsführer bei Precast Software Engineering, die Wurzel der neuen, leistungsstarken Features. „Besonders stolz sind wir auf die innovativen Qualitätssicherungs-Mechanismen, die helfen können, neben zeitfressenden Fehlern sogar Unfälle zu vermeiden – sollte beispielsweise beim Stapeln das Risiko des Kippens auftreten, schlägt unsere Software Alarm!“

Ein weiterer Schwerpunkt in der Entwicklung der neuen Versionen neben Effizienz und Sicherheit war das Thema Qualitätssicherung der Daten für Produktion und kaufmännische Systeme. „Qualitätsgesicherte Daten und der reibungslose Fluss derselbigen stellen die stets maximal mögliche Effizienz von Fertigteilprojekten sicher, wie Peter Kafka, Mathematiker und BIM-Pionier bei Precast Software Engineering, erläutert: „Das heißt, es braucht beides, effizienzsteigernde Features und 100%iges Commitment zu perfekter Datenqualität. Letztlich sind fehlerfreie Daten auch die Voraussetzung für höchste Kosten- und Zeiteffizienz – das Nachproduzieren fehlerhafter Teile ist Margenfresser Nummer 1 und unsere Software hilft dabei, die Korrektheit der Planung sicher zu stellen.“

PlanBar und TIM 2021 – Zukunftssicherheit neu definiert

Für die jüngsten Versionen der smarten Softwareprodukte wurden bei Precast Software Engineering – einem führenden international operierenden Komplettanbieter für Softwarelösungen und Services für die Betonfertigteilindustrie – erneut keine Kosten und Mühen gescheut: Ganze 150.760 Stunden – und das sind nur die erfassten, ohne die zu allen Unzeiten kolportierten Ideen passionierter Entwickler – flossen in den nächsten Entwicklungsschritt. Worin er besteht? In mehr als 4.500 produktiven Verbesserungen und Neuerungen für noch mehr Performance und eine nicht einmal hier je dagewesene Effizienz von PlanBar und TIM. Ein Beispiel dafür: das neue in PlanBar und TIM verfügbare Topic Board vereinfacht die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit enorm, spart Zeit und bringt noch mehr Flow in Fertigteil-Projekte.

Was ein Upgrade seit 7. Dezember 2020 konkret an Zusatzfunktionen bringt

Wer PlanBar und TIM bereits nutzt, wird sich über die noch einmal merklich erhöhte Performance freuen, über noch mehr openBIM und erneut erweiterte Automatisierungsmöglichkeiten. 4.500 Neuerungen, noch mehr Automatisierung – obwohl das Ganze schon immer mehr war als die Summe seiner Teile und eine smarte Komplettlösung nicht in wenigen Worten erzählt ist, sei in der Infobox ein auszugsweiser Überblick über die neuen Highlights von PlanBar und TIM aus dem Hause Precast Software Engineering, Teil der Nemetschek Group, gegeben.

CONTACT

Precast Software Engineering GmbH

Urstein Süd 19/1/6

5412 Puch b. Hallein/Austria

+ 43 6245 21001-0

www.precast-software.com

PlaNBAR 2021 – HIGHLIGHTS:

Noch mehr Performance:

» „Ansichten und Schnitte“ sind bis zu 20 x schneller.

» Sehr große Projekte werden bis zu 4 x schneller geladen.

» Planköpfe und Legenden in Elementplänen werden 10 x schneller verarbeitet.

» Die automatische Bemaßung in Elementplänen wurde optimiert.

» Das Wechseln in den Layout-Editor ist bis zu 10 x schneller.

Perfekte Darstellung von Körpern mit gekrümmten Flächen und
kurvenförmigen Kanten

» PlanBar unterstützt nun auch BREP und ermöglicht dadurch die perfekte Darstellung beliebig frei modellierbarer Körper mit gekrümmten Flächen und kurvenförmigen Kanten. Der weltweit führende Modellierungs-Kernel Parasolid von Siemens sorgt für höchste Performanz und Präzision.

» BREP eröffnet neue gestalterische und produktionstechnische Möglichkeiten wie beispielsweise 3D Druck- und Carbon-Beton-Technologie.

Hocheffizientes Handling großer Projekte

» Sie haben große Projekte mit zahlreichen identischen Elementen? Manuelles Ändern identischer Teile in der iWall ist nun Geschichte – dies übernimmt der BIM-Booster für Sie und schenkt Ihnen Zeit für anspruchsvollere Tätigkeiten.

Erweiterter MEP-Assistant für noch effizienteren Import von Einbauteilen

» Importieren Sie TGA-Elemente spielend aus anderen Quellen. Der MEP- Assistant wandelt diese in Einbauteile oder Öffnungen. Um die Anpassung der Bewehrung und die Bemaßung kümmert sich PlanBar vollautomatisch. Mit wenigen Klicks erstellt PlanBar Pläne, Listen und Produktionsdaten für Sie.

Komplexe iWall Elemente modellieren

» Mit der Funktion „Elementierung auflösen“ lassen sich einzelne Wandelemente einfach als 3D Element bearbeiten. Die Bewehrung und Bemaßung erledigt PlanBar vollautomatisch für Sie – weniger Fehlerrisiko, mehr Komfort, mehr Produktivität.

» Optional sorgt der BIM Booster für den zusätzlichen Produktivitäts-Schub beim Planen komplexer Wandelemente.

Verbesserte PythonParts Funktionalität

» PythonParts ermöglicht die Erstellung von 3D-Modellen mittels einfacher parametrischer Eingabe – ein paar Werte eingetippt und fertig ist das vollständige 3D-Modell der Treppe, Stütze oder eines ganzen Raumes.

PlanBar 2021 bringt eine Weiterentwicklung der automatischen Bewehrung für Treppen und Stützen sowie umfangreichere Möglichkeiten bezüglich Einbauteile.

TIM 2021 – HIGHLIGHTS:

Mehr Sicherheit und Qualität dank eines stark erweiterten

Prüfsystems:

» Im TIM Modul Quality Manager können Sie nun eine Vielzahl von neuen Regeln definieren, deren Einhaltung TIM für Sie sicherstellt.

» Sind die richtigen Einbauteile eingebaut oder sind diese korrekt positioniert? Reicht die Anzahl der Abhebeanker für das Gewicht des Fertigteils aus? Sind die Abhebeanker im Vergleich zum Schwerpunkt des Fertigteils korrekt positioniert? Ist das unterste Fertigteil am Stapel einer Decke ohne Aussparungen, damit der Stapel bei der Verladung nicht bricht?

» TIM weiß nicht nur bei diesen, sondern auch noch bei vielen anderen Fragen die Antworten und erzeugt automatisch Aufgaben für die Bearbeitung. Das hilft, Fehler und Unfälle zu vermeiden und Menschleben zu schützen.

» TIM unterstützt zusätzlich die Prüfung in externen Systemen zum Beispiel mittels automatisiertem IFC Export und BCF Import (= internationales BIM Austauschformat für Aufgaben und Kommentare).

Verbesserte Kollaboration mit neuem Topic Board:

» In TIM steht Ihnen jetzt das neue Topic Board zur Verfügung – inklusive Integration mit PlanBar Aufgaben und Informationen können manuell, mittels BCF Import, durch andere Softwaresysteme oder durch Regelverletzungen aus dem Quality Manager erzeugt werden.

» Je nach Anwendungsfall sind diese Aufgaben auch in PlanBar zur Bearbeitung verfügbar. Als zentrale Plattform verwaltet TIM sowohl die Berechtigungen für PlanBar und TIM als auch die Möglichkeiten zur Bearbeitung - ein hilfreiches Novum für die Vereinfachung und Beschleunigung der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit.

Individualisierter Export von IFC Files für mehr Interoperabilität:

» TIM ermöglicht nun zusätzlich zum Export im etablierten IFC4precast Format auch ein individualisiertes IFC Format. Mittels Konfiguration können Sie entscheiden, mit welchen IFC Objekten und IFC Attributen Ihre Fertigteile in IFC exportiert werden. Damit können Sie anwendungsspezifische aber auch projektspezifische Erfordernisse einfach erfüllen. Dieses Feature sorgt für ein erfolgreiches Zusammenspiel mit nachgelagerten BIM-Anwendungen – gelebtes openBIM.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-12 RIB SAA / FDU / Precast Software Engineering

Neuer Datenstandard für die Betonfertigteilindustrie

Mit dem Ziel, eine branchenweit einheitliche Basis zur Prozessoptimierung und Informationsverteilung für die gesamte Betonfertigteilindustrie zu schaffen, haben sich auf Initiative der FDU Anfang des...

mehr

Potenzial und Vorteile von IFC4precast für die Betonfertigteilindustrie

Die Betonfertigteilindustrie entwickelt sich in großen Schritten weiter. Unter der Schirmherrschaft der buildingSmart haben sich die führenden Branchenpartner der Betonfertigteilindustrie in der...

mehr
Ausgabe 2008-12

Dezember 2008

Ausgabe 2019-07 UNITECHNIK

Reiner Medgenberg für Lebenswerk geehrt

Die IFC4precast, eine Arbeitsgruppe der buildingSmart International, hat Reiner Medgenberg, Teamleiter bei Unitechnik Systems, für sein Lebenswerk geehrt. Der Ingenieur für Elektrotechnik und...

mehr
Ausgabe 2013-01

Beton-Fertigteile mit in Vergussmasse eingebetteter Bewehrung

(11) EP 1 983 124 A3 (22) 09.04.2008 (43) 22.10.2008 (71) GOLDBECK GmbH, 33649 Bielefeld (DE) (57) Beton-Fertigteile, insbesondere Beton-Bodenplatten für Parkhäuser, mit wenigstens einem im oberen...

mehr