Verbunddecken mit Leicht- und Normalbeton

Neues Bemessungsmodell für die Querkrafttragfähigkeit

Stahlbetonbauteile ohne Schubbewehrung werden mithilfe eines semiempirischen Modells bemessen, das auf dem Zahnmodell nach Reineck [1] aufbaut. Wesentliche Traganteile sind dabei die Dübelwirkung der Längsbewehrung, die Schubtragwirkung der ungerissenen Betondruckzone sowie die Tragwirkung in der Rissprozesszone des Schubrisses. Das Tragverhalten von Verbunddecken weicht von der Tragwirkung von Stahlbetonbauteilen ab. Zum einen verfügt das Verbundblech über eine nennenswerte Eigenschubtragfähigkeit, zum anderen liegen wesentliche Anteile des Blechs unterhalb der Betonplatte, wodurch die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-02 Rechenbeispiele zum Verlust an Querkrafttragfähigkeit

Bemessung von Massivdecken mit integrierten Leitungen –

Ausgangssituation Die Nutzung von Stahlbetondecken als Installationsraum ist zunehmend gängige Praxis. Leitungsführungen für Lüftungstechnik, für Elektroinstallationen, aber auch für die Nutzung...

mehr
Ausgabe 2022-06

Ökologisch optimierte Holz-Beton-Verbunddecken

Holz-Beton-Verbunddecken (HBV-Decken) stellen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und schnellen Bauzeit eine praktikable und ressourceneffiziente Alternative zu konventionellen Stahlbetondecken dar....

mehr
Ausgabe 2014-02 Wirtschaftlicher Nachweis bestehender Tragwerke

Modifizierte Teilsicherheitsbeiwerte für Stahlbetonbauteile

Müssen bestehende Tragwerke außerhalb des Bestandsschutzes beurteilt oder bemessen werden, hat dies grundsätzlich auf Basis der aktuellen, bauaufsichtlich eingeführten technischen Baubestimmungen...

mehr
Ausgabe 2017-02 Fragen und Antworten

Durchstanzbemessung in der Praxis

Mit der bauaufsichtlichen Einführung des Eurocode 2 in Deutschland (DIN EN 1992-1-1/NA [1] [2]) im Jahr 2012 wurde die Durchstanzbemessung von Flachdecken und Fundamenten bzw. Bodenplatten...

mehr
Ausgabe 2021-02

Querkrafttragfähigkeit von Wandelementen aus LAC

Leichtbeton mit haufwerksporigem Gefüge und leichtem Zuschlag wird aufgrund seiner hervorragenden Wärmedämmeigenschaften immer häufiger als Fassadenbaustoff eingesetzt. Als leichter Zuschlag dient...

mehr