Wissenstransfer im Bauwesen

Neue Produkte für urbane Strukturen

Sieben Partner aus den Bereichen Forschung, Industrie und Regelwerksetzung haben sich zusammengeschlossen, um den Transfer innovativer Werkstoffe vom Labor in die Praxis zu beschleunigen. Im Rahmen des durch das BMBF geförderten Projekts WiTraBau wird die Verwertung von Forschungsergebnissen aus drei BMBF-Förderbekanntmachungen begleitet, die das Ziel verfolgen, innovative Materialien für urbane Strukturen zu entwickeln.

Auf Basis von Forschungsberichten und anderen zugänglichen Quellen aus den Verbundvorhaben wurden in WiTraBau eine Verwertungsstrategie abgeleitet und die Ergebnisse in einer Datenbank dokumentiert. Die Auswertung der Daten ermöglicht eine zielgerichtete Festlegung von Verwertungsoptionen und -aktivitäten. Auf diese Weise können die Konsortien auf dem Weg zur Entwicklung ihrer Produktideen bis zur Marktreife gezielt unterstützt werden.

Die im Rahmen der BMBF-Förderprogramme „HighTechMatbau“ und „KMU-innovativ“ durch WiTraBau begleiteten 20 Verbundvorhaben lassen sich in drei Cluster einteilen: Ressourceneffizienz/Recycling, Energieeffizienz/Umweltschutz und Nachhaltiger Verkehrswegebau/Instandhaltung. Repräsentative Produktentwicklungen für die drei Cluster sind:

R-Beton: Ressourcenschonender Beton (Verwendung von feiner RC-Gesteinskörnung im Zement oder Beton, Erhöhung der Anteile grober RC-Gesteinskörnung)

Multi-LC: Multifunktionale Leichtbetonwände (Sichtbetonoberfläche, thermische Wandaktivierung, Stickstoffabbau und Selbstreinigung)

PureBau: Photokatalytische Produktentwicklungen für verschiedene Baustoffe (Zemente, Pflastersteine, Dachziegel, Lacke und Farben) zum Abbau von Stickoxiden

CFC-SYS: Vorgespannte Fußgängerbrücke aus Carbonbeton

SMART-DECK: Textilbeton-Ergänzungsschicht für den Brückenbau mit drei Funktionen (Feuchtemonitoring, kathodischer Korrosionsschutz, Verstärkung für Bestandsbauwerke)

WiTraBau wird mit Mitteln des BMBF unter den Förderkennzeichen 13N13540 bis 13N13546 gefördert.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-02 WiTraBau: Neue Werkstoffentwicklungen für Hochleistungsbetone

Forschungsvorhaben in die Praxis gebracht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert zur Unterstützung des Transfers von Forschungsergebnissen in die Praxis seit Dezember 2014 das Projekt „WiTraBau – Wissenstransfer...

mehr
Ausgabe 2016-02 Vom Einfall zum Regelfall

Neue Werkstoffentwicklungen im Bauwesen –

Einführung Sieben Verbundpartner aus den Bereichen Forschung, Industrie und Regelwerksetzung (Abb. 1) haben sich zusammengeschlossen, um den Transfer innovativer Werkstoffe vom Labor in die Praxis...

mehr
Ausgabe 2017-02 Chancen und Hürden für die industrielle Anwendung

WiTraBau: Neue Werkstoffentwicklungen für Betonrohre

Ein besonderer Fokus des BMBF-Forschungsvorhabens „kalt härtende Keramik“, das Gegenstand einer Verwertungsstrategie im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitmaßnahme „Wissenstransfer im...

mehr
Ausgabe 2018-02 Ein Update

BMBF-Verbundforschungsprojekt R-Beton

Bei den 61. BetonTagen wurde das BMBF-Verbundforschungsprojet R-Beton mit seinen Zielen, Inhalten und ersten Ergebnissen vorgestellt. Im Rahmen der 62. BetonTage 2018 soll der Fachöffentlichkeit ein...

mehr
Ausgabe 2017-02 Tag 1: Dienstag, 14. Februar 2017

Von der Forschung zur Praxis

?9 WiTraBau: Newly developed materials for high-performance concrete WiTraBau: Neue Werkstoffentwicklungen für Hochleistungsbetone Dr.-Ing. Kenji Reichling, Dr.-Ing. Patrick Schäffel   10...

mehr