Neue Maßstäbe: Vortrieb von korrosions­beständigen Rohren in Singapur

Das Trink- und Abwassermanagement hat im südostasiatischen Stadtstaat Singapur hohe Priorität. Seit November 2015 produziert Bilcon Industries mit Schlüsselbauer-Produktionstechnik Vortriebsrohre für die Kanalisation. Hauptvorteile von Technologie und Endprodukt: hohe Produktivität, maximale Dichtheit, hohe Vortriebsleistung, einfacher Einbau.

er Inselstaat Singapur schaffte innerhalb weniger Jahrzehnte den Aufstieg zur modernen Industrienation im ASEAN-Raum (Association of Southeast Asian Nations, Verband Südostasiatischer Nationen). Im dichtbesiedelten Singapur leben heute rund 5,5 Mio. Einwohner, der Großteil in der Hauptstadt, die denselben Namen trägt wie das Land. Dem strategischen Trink- und Abwassermanagement wird seit Langem ein hoher Stellenwert eingeräumt. Bereits in den 1950er Jahren wurde als Teil eines ambitionierten Infrastrukturprogramms mit dem Auf- und Ausbau eines flächendeckenden Kanalisationssystems begonnen. Heute ist der südostasiatische Stadtstaat auch ein internationaler Vorreiter in der Aufbereitung von Abwasser zu Trinkwasser. Der Leitspruch „Jeden Tropfen Wasser mehr als einmal nutzen“ wird in Singapur nicht nur propagiert, sondern auch konsequent umgesetzt – über ein Drittel des Abwassers wird bereits aufbereitet. Selbstredend werden besonders hohe Anforderungen an die Qualität von Rohrleitungen und Kanalisationssystemen gestellt. Beispielsweise dürfen ausschließlich korrosionsbeständige Rohre für die Abwasserentsorgung zum Einsatz kommen. Das in Singapur ansässige Unternehmen Bilcon Industries, etablierter Hersteller von Betonrohren und Fertigteilen, trägt dem Trend Rechnung mit der Inbetriebnahme einer fortschrittlichen Perfect Pipe-Produktionsanlage für ausgekleidete Beton-HDPE-Verbundrohre.

Robust und korrosionsbeständig

Mit dem von Schlüsselbauer Technology entwickelten Perfect Pipe-Fertigungssystem werden seit November vergangenen Jahres in Singapur schalungserhärtete Rohre unterschiedlicher Nennweiten mit durchgängigem Korrosionsschutz für den Einsatz im Rohrvortrieb hergestellt. Bilcon setzt damit neue Maßstäbe im Micro-Tunneling am südostasiatischen Tiefbaumarkt, insbesondere bei Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Rohrsysteme.

Ausschlaggebende Argumente für die Wahl des Perfect Pipe-Systems waren für Bilcon Industries zum einen die vielfältigen Produktvorteile der aus Fließbeton hergestellten Rohre mit durchgängiger HDPE-Auskleidung, die sich im Besonderen durch ein Maximum an Robustheit und Korrosionsbeständigkeit auszeichnen. Andererseits waren es auch die überaus positiven Erfahrungen beim ersten Referenzprojekt in Singapur im Jahr 2015, bei dem Perfect Pipe zum Einsatz kam. Dabei wurden im Auftrag der JTC Corporation in der „Tuas South Avenue“ Rohre der Nennweite DN 300 von KTC Civil Engineering im Vortriebsverfahren eingebaut. Das Ergebnis war für alle Beteiligten derart überzeugend, dass sich Bilcon unmittelbar danach entschloss, gemeinsam mit Schlüsselbauer Technology mit den Planungen für eine eigene Perfect Pipe-Produktionsanlage zu beginnen. Zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts galt es, vorher noch alle vorgesehenen produktspezifischen Prüfungen vor Ort zu durchlaufen und die Zulassung für den Einbau der neuen Beton-Kunststoff-Verbundrohre zu erhalten. Nach positivem Abschluss des strengen Prüfverfahrens im Sommer 2015, in dem nicht nur die Perfect Pipe-Rohre selbst sondern auch das gesamte Rohrsystem getestet wurde, stand dem Start nichts mehr im Wege. Binnen weniger Monate wurde von Bilcon und Schlüsselbauer Technology eine moderne Produktionsanlage am Hauptstandort in Singapur errichtet.

Bilcon Industries – Technologievorreiter

Der Betonrohr- und Fertigteilproduzent Bilcon Industries blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Das 1963 von Tan Leong Teck gegründete Unternehmen stellt seit mehr als 50 Jahren Produkte zur strategischen Trink- und Abwasserversorgung her und ist stets ein Vorreiter in puncto Technik und Innovation. Schon in den 80er Jahren wurde damit begonnen, herkömmliche Betonrohre mit widerstandsfähigem synthetischem Material auszukleiden um den Korrosionsschutz und die Lebensdauer von Abwassersystemen im Allgemeinen zu verbessern. Waren es in der Vergangenheit noch häufig keramische, vergleichsweise spröde Rohre, die zum Einsatz kamen, so geht der Trend nun eindeutig zu robusten Beton-Kunststoff-Verbundrohren, die sich noch dazu durch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen alle Arten von chemischen Angriffen auszeichnen.

Mit der Entscheidung für das Perfect Pipe-Fertigungssystem macht Bilcon einen wesentlichen Schritt zur weiteren Modernisierung seiner Rohrproduktion. Neben der wirtschaftlichen Produktionsweise zeichnen sich Perfect Pipe-Rohre vor allem durch ihre zu erwartende Lebensdauer von über 100 Jahren aus. Dies wird zum einen durch den innenliegenden Korrosionsschutz mit fest im Beton verankertem Perfect Liner sichergestellt, zum anderen durch die für Perfect Pipe charakteristischen Perfect Connectoren. Dabei handelt es sich um Steckverbindungen, die einen durchgängigen Korrosionsschutz des gesamten Rohrsystems sicherstellen. Ein nachträgliches Verschweißen der Auskleidung auf der Baustelle ist nicht erforderlich. Dies führt vor allem im nichtbegehbaren Nennweitenbereich ab DN 300 zu einer wesentlichen Steigerung der Einbauleistung und gleichzeitig zu einer Reduktion der Einbaukosten.

Kapazitätssteigerung dank innovativer Technik

Derzeit werden am Standort in Singapur Perfect Pipe-Vortriebsrohre der Nennweiten DN 300, DN 400, DN 600 und DN 800 mit Längen von 1 m und 2 m in vertikaler Bauweise hergestellt. Dank der von Schlüsselbauer optimierten Produktionstechnik ist Bilcon in der Lage, die Formen mehrmals täglich zu befüllen und so den Output an fertigen Rohren zu vervielfachen.

Zu Beginn der Herstellung von Perfect Pipe wird die HDPE-Folie mit einer Wandstärke von 2,5 mm entsprechend der gewünschten Rohrnennweite und Länge zurechtgeschnitten und vollautomatisch zu einem dichten Zylinder verschweißt. Anschließend wird der Liner-Zylinder auf einen Stützkern aufgebracht und die Enden werden automatisch thermoplastisch verformt. In die ausgeformte Muffe wird im späteren Rohr der Perfect Connector eingeführt, ohne dass es zu einer Verringerung des Rohrquerschnitts kommt.

Die endgültige Außenkontur der bei Bilcon hergestellten Rohre entsteht durch das Befüllen der aufrecht stehenden Formen mit selbstverdichtendem Beton. Um die Formstabilität des Korrosionsschutzes sicherzustellen, wird der Liner zunächst auf einem Stahlkern fixiert. Nach dem Betonieren und einem rund zwölfstündigen Aushärtevorgang in der Stahlform werden die fertigen Rohre entschalt. Sie sind sofort bereit für die weitere Verwendung.

Maximale Dichtheit

Die robusten, aus Fließbeton gefertigten Perfect Pipe-Rohre eignen sich hervorragend für den Rohrvortrieb und haben einen für die grabenlose Bauweise entscheidenden Vorteil: Die hohe Vortriebsleistung durch einfache und rasche Herstellung der dichten Rohrverbindung in der Startgrube.

Vor dem Einheben eines Rohrs in die Grube ist die Steckverbindung bereits in der Muffe montiert. Mit Erreichen des Zielschachts steht mit der Kombination aus Perfect Liner und Connector ohne weitere Arbeitsschritte ein dauerhaftes, korrosionsbeständiges, betriebstaugliches und vor allem dichtes Rohrsystem zur Verfügung. Der Baufortschritt wird nicht durch Schweißarbeiten samt deren Vor- und Nachbereitungszeiten verzögert.

Die Perfect Pipe-Rohre werden von Bilcon einbaufertig angeliefert, in die Startgrube eingehoben und ergeben nach Abschluss jedes einzelnen Vorpress-Zyklus eine fertige Rohrleitung. Damit wird die Effizienz in der Herstellung von dauerhaften Leitungen im Micro-Tunneling-Verfahren gesteigert und die Wirtschaftlichkeit von Vortriebs-Maßnahmen entscheidend verbessert.

Ehrgeizige Ziele

Mittelfristig verfolgt Bilcon Industries das ambitionierte Ziel, mit Perfect Pipe eine führende Stellung bei Produktqualität und Herstellkosten im Bereich Rohrvortrieb in Singapur und Malaysia zu erreichen. Zur Sicherstellung dieses Vorhabens ist zunächst eine Ausweitung der verfügbaren Rohrgeometrien um weitere Nennweiten vorgesehen. Zusätzlich zum Hauptstandort in Singapur befinden sich weitere Produktionsstätten in Planung.

„Das Perfect Pipe-Fertigungssystem von Schlüsselbauer Technology erlaubt es uns, qualitativ hochwertige Vortriebsrohre mit unterschiedlichen Nennweiten und durchgehendem Korrosionsschutz in sehr kurzer Zeit anzufertigen“, sagt Firmengründer und Geschäftsführer von Bilcon Industries, Tan Leong Teck. „Neben der langen Lebensdauer sind es im Besonderen die integrierten Connectoren für einen einfachen und sicheren Einbau der Rohre auf der Baustelle, die für Perfect Pipe sprechen. Gepaart mit unserer Fertigungskompetenz führt dies zu einer unschlagbaren Kombination von Vorteilen, durch die sich unser System klar von Konkurrenzprodukten am südostasiatischen Markt abhebt.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06 Schlüsselbauer Technology

Perfect Forming Technology auf der Bauma (Video)

Der Bauma-Auftritt des österreichischen Herstellers von Anlagen für die Rohr- und Schachtproduk­tion Schlüsselbauer Technology stand vollständig im Zeichen des Perfect-Formensystems „Perfect...

mehr
Schlüsselbauer Technology

Perfect Forming Technology auf der Bauma (Video)

Der Bauma-Auftritt des österreichischen Herstellers von Anlagen für die Rohr- und Schachtproduktion Schlüsselbauer Technology stand vollständig im Zeichen des Perfect-Formensystems „Perfect...

mehr
Ausgabe 2010-05 Perfect Pipe

Neues dauerhaftes Abwasserrohrsystem

Perfect Pipe eröffnet neue Möglichkeiten in der Abwasserkanalisation und verbindet Anforderungen an die statische Belastbarkeit und an die Beständigkeit bei erhöhtem chemischen Angriff mit...

mehr
Ausgabe 2014-02 Erfahrungen aus automatisierter Fertigung und Baustellenopraxis

Perfect Pipe Beton-Kunststoff-Verbundrohre –

Im Sommer 2011 hat sich Beton Müller entschieden, mit dem Entwicklungspartner Schlüsselbauer Technologie (SBT) aus Österreich ein neuartiges Beton-Kunststoff-Verbundrohr zu entwickeln....

mehr
Ausgabe 2016-11

Perfect Pipe überzeugt bei Kanalerneuerung in Straßburg

Vor über drei Jahren fiel beim badischen Betonfertigteilhersteller Beton Müller eine zukunftsweisende Entscheidung: Mit dem Einstieg in die innovative Perfect Pipe-Fertigungstechnik ist es dem...

mehr