GMS

Multifunktionale Schalung für plattenförmige Betonfertigteile

Betone werden immer leistungsfähiger, was auf der anderen Seite höhere und vielfältigere Anforderungen an die im Fertigteilwerk verwendete Schalung stellt. Dies gilt insbesondere bei der Herstellung von plattenförmigen Bauteilen – wie Massivwänden oder isolierten vorgefertigten Wandplatten.

Erhöhung der Dichtheit

Moderne, besonders fließfähige Betone zeigen ihre Vorteile durch höhere Festigkeit, Ausbreitfähigkeit, schnelleres Aushärten, geringeres spezifisches Gewicht und weitere Eigenschaften oder die Kombination aus mehreren dieser Faktoren.

Die erhöhte Fließfähigkeit führt jedoch zu erhöhten Problemen bei der Dichtheit einer Schalung. Dies kann die Schalung selbst betreffen, die in Stahl oder Holz an den Kontaktstellen mit dem Schaltisch die Dichtheit nicht gewährleisten kann und den Betonleim durchdringen lässt. Aber auch der Schaltisch selbst kann bereits stark abgenutzt sein, indem er Riefen oder Wellen aufweist und so die Dichtigkeit zur Schalung nicht mehr sicher erbringen kann.

Die neue Aluminium-Schalung von GMS wurde mit dem Ziel konstruiert, diese Probleme zu überwinden. Das heißt, am Ende des Fertigungsvorganges ein Betonfertigteil zu entschalen, das keine ausgeflossenen Betonrückstände auf dem Schaltisch hinterlässt. Dies verkürzt die Reinigungszeit sowohl des Schaltisches als auch der Schalung selbst und erhöht die Qualität des Fertigteilproduktes.

So bleiben auch stark abgenutzte Schaltische weiterhin verwendbar, weil die Dichtung in der Schalung die Unebenheiten des Tisches ausgleicht und damit ein voll funktionstüchtiges System aus Schalung und Schaltisch bereitstellt.

Konstruktiv gelöst wurde die Aufgabenstellung durch eine Gummidichtung, die in der Aluminium-Schalung formschlüssig befestigt wird. Die Gummidichtung kann zur Reinigung oder zum Austausch jederzeit leicht entfernt und danach wieder mit wenigen Handgriffen eingesetzt werden.

Modulares Schalungssystem

Das Schalsystem besteht aus einem leichten Aluminium-Schalungsprofil mit Fußdichtung, Kappe und Magnet. Dieses Schalungsprofil wird in einer Standardlänge von 5,80 m geliefert. Die Einbuchtungen und Erhebungen auf dem Profil bieten verschiedene Funktionen an, durch die das Profil definiert und damit praktisch verwendbar wird.

Die Einbuchtung auf der Unterseite dient dem Einsatz der bereits erklärten Gummidichtung. Auf der Oberseite befinden sich zwei Auswölbungen, die die Kappenleiste fixieren und damit die variable Höhe des Profils vorgeben.

Eine Einbuchtung dient der Verbindung der Schalungen. Der Profilverbinder kann in dieser Einbuchtung beliebig verschoben werden, und entsprechend positioniert verbindet er zwei Profile formschlüssig. Somit kann die Schalung bei Erfordernis auch Längen von bis zu 12 m erreichen. Letztlich ist auf der Rückseite des Profils eine Einbuchtung vorhanden, die in Kombination mit dem Magneten die Aluminium-Schalung auf dem Schaltisch festhält.

Die Schalungen sind in Höhen von 100 mm bis 300 mm verfügbar, wobei der Höhenunterschied jeweils 25 mm beträgt. Die Höhen dazwischen können in Sprüngen von jeweils 5 mm eingestellt werden, dazu werden die Schalungskappen ausgetauscht.

CONTACT

GMS GmbH

Am Ottsdorfer Berg 50

4600 Wels/Austria

+43 7242 224110

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-12

Schalungssystem

(10) DE 10 2013 005 470 A1 (22) 28.03.2013 (43) 02.10.2014 (57) Zusammenfassung: Die Erfindung bezieht sich auf ein Schalungssystem, vorzugsweise fu?r Beton, mit zumindest zwei Schalelementen, die...

mehr
Ausgabe 2019-11 BT innovation

Schalungssystem UniForm bei der niederländischen Bisoton im Einsatz

Der Einsatz des Schalungssystem UniForm erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei der Produktion von Sandwich- oder Vollelementen. Bisoton B.V. mit Sitz im niederländischen Ede hat sich bei der...

mehr