Einführung von Widerstandsklassen in die zukünftige Betonnorm

Konzepte zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit von Betonbauwerken

Bislang wird die Dauerhaftigkeit von Betonbauwerken in den Normen deskriptiv geregelt. Je nach Expositionsklasse, die der Planer vorgibt, werden dem Betontechnologen in der Betonnorm gewisse Mindestanforderungen an den maximal zulässigen Wasserzementwert, den Mindestzementgehalt, die Mindestdruckfestigkeit und so weiter vorgegeben. Dabei werden jedoch die dafür relevanten Eigenschaften – zum Beispiel Carbonatisierungswiderstand, Frostwiderstand und so weiter – nicht direkt berücksichtigt. Vielmehr geht man davon aus, dass mit den auf empirischer Basis festgelegten indirekten Kenngrößen eine...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02

Beton ist der am häufigsten verwendete Baustoff

Beton ist der am häufigsten verwendete Baustoff im Hoch- und Verkehrswegebau. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2018 mit vorgefertigten Betonbauteilen ein Umsatz von 6 Mrd. Euro und mit...

mehr
Ausgabe 2014-02 Wie geht das zusammen?

Klimaschutz durch CO2-Reduzierung und hochwertiger Beton –

Allgemeines Der jährliche weltweite Verbrauch von Beton wird aktuell auf etwa 5 Mrd. m3 geschätzt. Legt man die Prognosen der Internationalen Energieagentur für den weltweiten Zementverbrauch im...

mehr
Ausgabe 2018-02 Dauerhaftigkeit von Beton

Verlässliche Vorhersage allein durch Zementprüfung?

Die europäische Betonnorm EN 206 ist nicht harmonisiert und enthält zur Dauerhaftigkeit des Betons lediglich Eckpunkte mit empfehlendem Charakter. Daher gelten in den Mitgliedsstaaten...

mehr
Ausgabe 2013-02 Erkenntnisstand beim XF2-Frostprüfverfahren

Frostwiderstand bei mäßiger Wassersättigung

Für die Überprüfung des Frostwiderstandes von Beton bei starker Wassersättigung, unabhängig von der gleichzeitigen Einwirkung von Taumitteln, gibt es anerkannte Prüfverfahren (CIF- und...

mehr
Ausgabe 2013-02 Regelwerke für Beton

Praxisgerechte Anforderungen

Die Weiterentwicklung des Baustoffs unter Berücksichtigung umweltpolitischer und wirtschaftlicher Randbedingungen macht Betone zu komplexen 5-Stoff-Systemen verschiedener Betonausgangsstoffe, die...

mehr