KBH

Formreinigungs- und -wartungsstation in neuester Ausführung vorgestellt

Ein wesentlicher Bestandteil in der Verfügbarkeit eines Betonsteinwerks hängt von der Pflege und Wartung der Werkzeuge ab. Besonderes Augenmerk wird im Allgemeinen den Formeinrichtungen gegeben. Im Zuge von Diversität werden Formeinrichtungen immer ausgeklügelter und die Lieferzeiten sind oftmals schmerzlich lang. Somit sind diese Werkzeuge zur Zielerfüllung besonderer Pflege und Wartung zu unterziehen.

„Bislang erfolgte das ‚Ziehen‘ und Einfügen des Stempeloberteils mit dem Gabelstapler unter Verwendung von Ketten und oder ähnlichen Hubzügen. Auf den damit verbundenen Sicherheitsaspekt soll an dieser Stelle nicht näher eingegangen werden. Nach erfolgreicher Reinigung und Inspektion können beim herkömmlichen Wiedereinführen des Stempeloberteils in das Formunterteil Beschädigungen entstehen, die im Regelfall erst beim erneuten Einsatz der Betonsteinform erkennbar wird. Die damit verbundenen Folgen sind dem erfahrenen Leser sicher hinlänglich bekannt“, erläutert Alwin Bennmann, Sales Director bei KBH.

Planung und Koordination sind zielführend

Die KBH hat sich dem sicherheitstechnisch relevanten und wirtschaftlichen Aspekt angenommen und eine Formreinigungs- und -wartungsstation entwickelt.

Die komplette Formeinrichtung wird zur Reinigung und Inspektion mittels Gabelstapler auf einem Aufnahmetisch gegeben. Das Formunterteil wird mit dem Aufnahmetisch verspannt. Das Stempeloberteil wird mit der Hub- und Senkeinheit (analog dem „Bär“) verspannt. Formoberteil und Formunterteil stehen somit in der Flucht. Nachdem der Stempel aus dem Formunterteil „gezogen“ wird und eindeutig vom Formunterteil getrennt ist, kann das Formunterteil zur Wartung und Pflege in jede beliebige Position geschwenkt werden.

Nach erfolgter Reinigung und Inspektion wird das Formunterteil wieder in die horizontale, die 0-Position gefahren. Dabei steht das Formunterteil wieder in der exakten Flucht zum Formoberteil, sodass das Formoberteil ohne Beschädigung der Stempelplatten und Formstege wieder in das Formunterteil eingeführt werden kann.

Durch den Einsatz dieses Gerätes kann sich der Maschinenführer sicher sein, dass er beim erneuten Einsatz der Form eine tadellos einsatzbereite Formeinrichtung vorfinden sollte und die erneute Produktion ohne nennenswerte Unterbrechungen wieder aufgenommen werden kann.

Vorzüge der zweiten Generation

Die erste Generation der Form Reinigung und Wartungssta-tion erlaubte ausschließlich das Schwenken des Formunterteils in unterschiedliche Positionen.

Die zweite Generation der Form Reinigung und Wartungsstation erlaubt jetzt auch das Schwenken des Formoberteils (Stempel) in unterschiedliche Positionen. Das Schwenken der Formteile erfolgt mit einer Spindel, die spezielle Getriebeausführungen antreibt. Zur Arbeitserleichterung des Wartungspersonals können die Schwenkgetriebe auch mit einem Akku-Schrauber angetrieben werden.

„Namhafte Kunden in Europa und den USA wissen die Vorteile dieser Maschine zu schätzen und freuen sich über eine gesteigerte Formlebensdauer und die Sicherstellung der größtmöglichen Verfügbarkeit ihrer Fertigungsanlage“, erläutert Alwin Bennmann abschließend.

CONTACT

KBH Maschinenbau

Einöde 2

87760 Lachen/Germany

+49 8331 9503-0

www.k-b-h.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09 FlexWay geht erfolgreichen Weg

Höhere Qualität und weniger Verschleiß

Ein System, das den Produktionsprozess für Steinfertiger optimiert, macht seit der Präsentation im vergangenen Mai von sich Reden. Wie wir bereits in unserer Ausgabe 06/09 berichteten, stellte das...

mehr
Ausgabe 2016-06 Schlüsselbauer Technology

Perfect Forming Technology auf der Bauma (Video)

Der Bauma-Auftritt des österreichischen Herstellers von Anlagen für die Rohr- und Schachtproduk­tion Schlüsselbauer Technology stand vollständig im Zeichen des Perfect-Formensystems „Perfect...

mehr
Ausgabe 2010-09 Steindesign made in Germany

Trends im Stahlformenbau

Wie in der Modeindustrie ist auch die Herstellung von Betonsteinen Trends unterworfen. „Der Kunde entscheidet letztendlich über Form, Oberfläche und Verlegesystem“, berichtet Rampf Chef-Designer...

mehr
Ausgabe 2011-03 Neues Formengleitsystem

Höhere Qualität und weniger Verschleiß

Das System wurde der internationalen Öffentlichkeit auf der bauma 2010 vorgestellt. Dieses neue Rampf Patent hat mittlerweile die Produktion von Betonsteinen revolutioniert – die Fachleute sind...

mehr
Ausgabe 2010-03 Anleitung zum Erfolg

Rampf Formen: Service durch Bedienungsanleitungen

Im Rampf Formen Servicecenter ist man stets bestrebt dem Kunden Hilfestellung zum sicheren Umgang mit den unterschiedlichen Rampf Produkten zu geben. Die funktionale und technische Vielfalt der...

mehr