ABECE

Erstmalige Lieferung einer Betondachstein-Komplettanlage nach Dubai

Abece liefert und errichtet derzeit erstmalig eine Anlage für die Produktion von Betondachsteinen in Dubai. Die Anlage ist für die Fertigung von Dachsteinen in unterschiedlichen Profilen ausgelegt und verfügt über Reservekapazitäten, um zukünftig auf eine höhere Marktnachfrage reagieren zu können. Zum Lieferumfang gehört ein Komplettpaket aus einem Transportsystem für die Ausgangsstoffe, einer Mischanlage sowie Ausrüstungen für die Herstellung von Dachsteinen aller Art. Bei der Dosier- und Mischanlage arbeitet Abece mit seinem südafrikanischen Kooperationspartner, Pan Mixers SA (PMSA), zusammen.

„Bereits seit 2007 kooperieren wir sehr eng mit PMSA. Damals haben wir zum ersten Mal gemeinsam ein komplettes Werk in Südafrika errichtet, das noch heute über die höchste Produktionskapazität auf dem afrikanischen Kontinent verfügt. Nun freuen wir uns auf eine erneute erfolgreiche Errichtung und Inbetriebnahme der Anlage in Dubai und auf eine auch künftig enge Zusammenarbeit mit unserem Kunden UK Roof Tiles. Sie haben sich für uns entschieden, da Abece am Markt eine Reputation für herausragende Qualität und beispielhaften Kundenservice genießt. Für uns ist wichtig, dass unsere Kunden unsere intensive Arbeit an der Entwicklung und Bereitstellung der bestmöglichen Lösungen für jegliche Marktanforderungen wertschätzen“, so Karl Korsfeldt, Sales & Marketing Manager bei Abece.

Zur Erfüllung der Marktnachfrage in der Region hat Abece neue Profile für Betondachsteine entwickelt. Die Anlage ist auf die Herstellung von Dachsteinen mit unterschiedlichen Verfahren der Einfärbung ausgelegt, so die vollständige Durchfärbung, Antikeinfärbung oder Beschichtung der Steinoberseite sowie die Einfärbung im Spritzverfahren. Die bewährte Strangpressanlage wurde mit zusätzlichen Funktionen versehen, beispielsweise einer frequenzgesteuerten Rollendrehzahl und tropffreien Wassersprühdüsen für die automatische Messerreinigung. Selbstverständlich verfügt die Anlage auch über Sicherheitssysteme auf dem neuesten Stand.

Die für Dubai vorgesehene Dosier- und Mischanlage wurde speziell für UK Roof Tiles konzipiert und bietet eine Produktionskapazität von 32.000 Dachsteinen pro Tag. Die vollautomatische Anlage ist mit einem hochmodernen Dosier- und Wägesystem mit kontinuierlicher Feuchtemessung ausgestattet, sodass im Vergleich zu herkömmlichen Systemen Abweichungen der Betonkonsistenz zwischen den einzelnen Chargen auf ein Minimum beschränkt werden können.

PMSA bietet als führender Maschinenbauer die vollständige Palette an Ausrüstungen für die Betonindustrie an und liefert seit Jahrzehnten schlüsselfertige Komplettanlagen für die Betondosierung und -mischung an weltweit führende Dachsteinhersteller wie Marley Roofing und BMI.

Weltmarktführer bei Betondachsteinmaschinen

In den vergangenen 100 Jahren hat sich Abece einen soliden Ruf erarbeitet, nicht zuletzt aufgrund der in höchster Qualität realisierten, beispielhaften technischen Lösungen und des daraus entstehenden Mehrwerts für den Kunden. Von den Anfängen als kleiner Metallbetrieb im Jahr 1919, der benachbarte Firmen belieferte, entwickelte sich das Unternehmen zu einem Weltmarktführer für Ausrüstungen für die Betondachsteinherstellung und bietet für alle Anforderungen optimale Lösungen.

„Mitte der 1950er Jahre, also vor mehr als 65 Jahren, haben wir unsere erste industrielle Betondachsteinmaschine hergestellt, auf der damals zwölf Dachsteine pro Minute im Strangpressverfahren gefertigt werden konnten. Dies war der erste Schritt in Richtung der heutigen Anlagen, auf denen wir 140 Dachsteine und mehr pro Minute herstellen können, also 50.000 bis 60.000 Dachsteine pro 8-Stunden-Schicht. Es kommt jedoch nicht nur auf die Geschwindigkeit an. Unsere intelligenten, flexiblen Lösungen bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Produktivität bei minimiertem Energieverbrauch sowie Anwender- und Wartungsfreundlichkeit. Unsere Mission endet jedoch nicht schon mit der erfolgreichen Errichtung und Inbetriebnahme, sondern umfasst einen erstklassigen Service während der gesamten Nutzungsdauer. Schon in einer frühen Projektphase definieren wir die für die Ausrüstung erforderlichen Ersatz- und Verschleißteile. Mit Abece Detail sichern wir die Belieferung Ihrer Werke mit Originalteilen in höchster Qualität, sodass Ihre Fertigung stets gesichert ist. Trotz unserer Unternehmensgeschichte von mehr als 100 Jahren sehen wir jeden Tag als den Beginn von etwas Neuem. Auch aus diesem Grund sind wir zum Weltmarktführer bei Betondachsteinmaschinen geworden“, fügt Karl Korsfeldt hinzu.

CONTACT

Abece AB

Blommenhovsvägen 26

SE 611 39 Nyköping/Sweden

+46 155 292300

www.abece.se

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01 Techmatik

Maschinen-Deal für 2,7 Mio. US-Dollar

Die Firma Consent LLC aus ­Dubai hat auf der Middle East Concrete eine Betonsteinanlage für die enorme Summe von 2,7 Mio. US-Dollar von Techmatik gekauft. Mit der Techmatik SHP 5,000 PRO C können...

mehr
Ausgabe 2013-09 Besser Company

Rajesh Jha verstärkt Vertriebsteam

Ab sofort wird Rajesh Jha im Vertriebsteam für Besser tätig sein. In seiner Funktion als Vertriebsleiter für Indien und Bangladesch ist er zuständig für die Vermarktung von Großanlagen, Formen,...

mehr
Ausgabe 2017-06 Rapid International

Moderne Rapid-Mischanlage ermöglicht 24-h-Produktion

Die im nordirischen County Armagh ansässige Rapid International Ltd hat kürzlich eine neue Planeten-Betonmischanlage RP 1000 an das nordirische Unternehmen Lagan Tile geliefert. Der Mischer wurde...

mehr
Ausgabe 2020-02

Hybride Dach- und Fassadenelemente als LowEx-Komponenten in klimaneutralen Gebäude- und Quartierskonzepten

Im Rahmen zweier BMWI-Verbundforschungsvorhaben [1,2] konnte gemeinsam mit der RWTH-Aachen und den Unternehmenspartnern Autarq und noventec ein hybrider Betondachstein aus einem...

mehr
Ausgabe 2010-11 1440 m über dem Meeresspiegel

Liebherr-Mischanlage produziert Beton in luftiger Höhe

Anlass für die Betonproduktion in luftiger Höhe ist der Bau eines Mineralbades hoch auf dem Berg Rigi mit herrlicher Aussicht auf den Vierwaldstättersee. Da die Baustelle für Fahrmischer nicht...

mehr