Zemente mit geringem Klinkergehalt

Ein Prognosemodell zur Karbonatisierung von Beton

Die Herstellung des Massenbaustoffs Beton ist zum Teil mit signifikanten Umweltwirkungen verbunden, welche hauptsächlich dem im Zement enthaltenen Portlandzementklinker zuzuordnen sind. Aus diesem Grund wird die Entwicklung von Betonen aus klinkerarmen Zementen stark forciert. Damit diese Betone in der Baupraxis eingesetzt werden können, muss eine ausreichende Dauerhaftigkeit des produzierten Betons gewährleistet werden. Eine Substitution des Klinkergehaltes im Zement durch Zumahlstoffe wie Hüttensand, Flugasche oder Kalkstein führt in der Regel zu einem reduzierten Karbonatisierungswiderstand...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Konzeption und Ergebnisse

Schnellprüfverfahren zur Bestimmung des ­Karbonatisierungs­widerstands

Die Karbonatisierung von Beton und Mörtel kann Bewehrungskorrosion verursachen. Daher ist der Karbonatisierungswiderstand von Beton eine wichtige Kenngröße zur Beurteilung der Dauerhaftigkeit von...

mehr
Ausgabe 2019-02 Zemente der Zukunft

Welche Stoffe können wir nutzen?

Ressourceneffizienz und Klimaschutz werden die Betonbauweise weiter vor Herausforderungen stellen. Dabei ist kein Königsweg in Sicht. Neue Lösungsansätze wie die CO2-Abscheidung in Zementwerken...

mehr
Ausgabe 2022-02 SUBMITTED BY: DYCKERHOFF

Innovation: CO2-effizienter Zement Cedur und Eco Comfort

Nach Ansicht führender Branchenverbände sind CEM II/C-Zemente aufgrund ihres geringeren Anteils an gebranntem Klinker ein entscheidender Ansatz zur Senkung der CO2-Emissionen im Bauen mit Zement und...

mehr
Ausgabe 2019-02 Hauptbestandteil im Zement

Recyclingbrechsand

Feine rezyklierte Gesteinskörnungen (Brechsande) sind derzeit in DIN EN 197-1 nicht als Zementhauptbestandteil definiert. Zemente mit gemahlenem Brechsand als Hauptbestandteil bedürfen einer...

mehr
Ausgabe 2020-02 Betontechnologie

Maßnahmen zur CO2-Reduktion

Mit der Zement- und Betonherstellung sind weltweit mehr als 6 % der vom Menschen verursachten CO2?Emissionen verbunden. Es ist bekannt, dass durch eine gezielte Substitution des im Zement bzw. Beton...

mehr