GIC/MEDIAPOINT & EXHIBITIONS

Die vierte Ausgabe der GIC Italienischen Betontage endete mit einem Besucherboom

Mehr als 5.000 bestätigte Besucher; 234 offizielle Aussteller;
8 Konferenzen; 27 verliehene Auszeichnungen; mehr als 15.000 m² Ausstellungsfläche. So endeten die italienischen Betontage GIC, die vom 28. bis 30. April in Piacenza stattfanden, mit beachtlichen Zahlen. Ein großartiger Erfolg für die drei Veranstaltungstage in Piacenza, bei denen die wichtigsten Neuerungen in Bezug auf Maschinen, Ausrüstung, Produkte und Technologien für die Betonlieferkette, Vorfertigung, Rückbau und Instandsetzung von Stahlbetonbauwerken (auch in Erdbebenregionen), Wiederaufbereitung und Transport von Zuschlagstoffen, mineralische Bodenbeläge und Estrich präsentiert wurden, und Arbeitsplatzsicherheit, ökologische Nachhaltigkeit und Innovation zu den Hauptthemen der zahlreichen, im Rahmen der Veranstaltung durchgeführten Konferenzen und Workshops zählten.

Dr. Fabio Potestà, Direktor der Mediapoint & Exhibitions und Veranstalter der GIC, äußerte sich sehr zufrieden: „Diese 4. Ausgabe war sicherlich ein Neustart der Messe, bei der die Protagonisten der Branche den Enthusiasmus gefunden haben, der während der pandemiebedingten Unterbrechung fehlte. Wir alle konnten die Leidenschaft spüren, die Aussteller und Besucher in diesen drei Tage vereinte. Gleiches habe ich auch während der ICTA erlebt, bei der italienische Firmen, Unternehmer und Fachleute der Branche ausgezeichnet wurden, die sich in den letzten 36 Monaten durch innovative Werte und die Ergebnisse ihrer Arbeit besonders hervorgetan haben.“

 

Mehr als 5.000 Besucher in Piacenza

Von besonderer Bedeutung ist die Anwesenheit ausländischer Besucher und Unternehmer, was die wachsende Rolle der GIC in der europäischen Messelandschaft bestätigt. Dieser Erfolg sei in erster Linie den italienischen und ausländischen Verbänden zu verdanken, aber auch dem Arbeitsministerium und dem Ministerium für Infrastruktur und nachhaltige Mobilität. Ebenso war das speziell auf Aussteller und ihre Gäste zugeschnittene Abendprogramm im neuartigen Format der „GIC by Night“ ein großer Erfolg und eine angenehme Abwechslung im Umfeld internationaler Fachmessen.

  „Diese Ausgabe der italienischen Betontage GIC schließt mit einer sehr positiven Bilanz hinsichtlich der Qualität der Besucher, die überwiegend aus der Betonlieferkette stammten“, so Fabio Potestà weiter, „was sehr zufriedenstellend ist, wenn man die ganz besondere Situation der gesamten Branche betrachtet. Daher kann ich mich nur bei allen Ausstellern bedanken und gleichzeitig versprechen, dass wir weiterhin alles daran setzen werden, um unsere Veranstaltung zu verbessern, dessen 5. Ausgabe 2024 im Piacenza Expo stattfinden wird.“

Der genaue Termin ist noch in Abstimmung mit anderen Veranstaltungen festzulegen, die aufgrund von Covid und infolge des jüngsten Konflikts zwischen Russland und der Ukraine verschoben wurden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-01 Mediapoint & Communications

GIC: Erste „Italienische Beton-Tage“ erfolgreich

Die erstmalig ausgerichteten „GIC – Die italienischen Beton-Tage“ sind eine Kombination aus Fachausstellung und Kongress für die Betonindustrie und fanden vom 10. bis zum 12. November 2016 in...

mehr
Ausgabe 2020-10 MEDIAPOINT & COMMUNICATIONS

„Wir erwarten eine sehr erfolgreiche 3. GIC-Auflage“

Nach dem erfolgreichen Start im Oktober 2016 und einer gleichermaßen erfolgreichen zweiten Auflage im Jahr 2018 stehen nun die dritten Italienischen Betontage bevor. Diese finden vom 29. bis zum 31....

mehr

63. BetonTage – Ausstellerverzeichnis-Download

Beton ist der am häufigsten eingesetzte Baustoff der Welt. Seine Leistungsfähigkeit konnte in den vergangenen Jahren durch eine Vielzahl innovativer Entwicklungen im Bereich der Materialtechnologie...

mehr
Ausgabe 2012-04 Moderatorin Podium 12

Dipl.-Biol. Bettina Schürmann

Welche Erkenntnisse / Impulse nehmen Sie persönlich von den BetonTagen mit nach Hause? Das Thema Kleinkläranlagen scheint nach wie vor auf Interesse bei den Besuchern zu stoßen. Was erwarten...

mehr