Neuerungen und ihre Auswirkungen auf den Beitrag

Der neue Gefahrtarif der BG RCI –

Die BG RCI ist mit dem ab 2013 geltenden Gefahrtarif einen ersten Schritt zur Harmonisierung der Gefahrtarife ihrer sechs Branchen gegangen. Der Gefahrtarif der ehemaligen Steinbruchs-BG aus dem Jahre 2007 galt für die Branche Baustoffe – Steine – Erden der BG RCI unverändert bis zum Ende des Jahres 2012 fort. Der Gefahrtarif hat eine große Bedeutung für die Berechnung der Unfallversicherungsbeiträge. Grund genug für den Vorstand der BG RCI eine Gefahrtarifkommission zu bilden, die sich aus jeweils einem Arbeitgeber- und einem Arbeitnehmervertreter je Branche zusammensetzte, und von dieser die...

Thematisch passende Artikel:

Industrieverband Steine und Erden Baden Württemberg e. V.

Winterarbeitstagung mit Teilnehmerrekord

„Nach einem schweren Unwetter wurden im 15. Jahrhundert Hexen verbrannt. Und auch heute noch ist man sich nicht einig, wer oder was für den Klimawandel verantwortlich ist“. Mit einem humorvollen...

mehr
Ausgabe 2019-02 DEUTSCHE BETONBAUTEILE

Neue Plattform vertritt wirtschaftspolitische Interessen von zwölf Branchenorganisationen

Zwölf Organisationen der deutschen Betonfertigteil- und der zuliefernden Rohstoffbranche koordinieren ihre wirtschaftspolitischen Interessen seit dem Jahreswechsel 2018/2019 unter der Dachmarke...

mehr
Ausgabe 2015-04 BBF

Branche zeichnet ­beste Azubis aus

Ob Betonfertigteilbauer, Betonstein- und Terrazzohersteller oder Verfahrensmechaniker vorgefertigte Betonerzeugnisse, die Betonfertigteilbranche bietet eine Reihe von interessanten Arbeitsplätzen....

mehr

Andreas Kern neuer BBS-Präsident

Dr.-Ing. Gernot Schaefer zum Ehrenpräsidenten gewählt Der Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden, BBS, hat auf seiner Mitgliederversammlung Andreas Kern, Vorstandsmitglied der HeidelbergCement...

mehr
Ausgabe 2012-08

Baustoffindustrie profitiert von Nachfrage im Wohnungsbau

Getragen von einer positiven Investitionsneigung wird sich das bauwirtschaftliche Umfeld, insbesondere die Nachfrage nach Bauleistungen, in 2012 weiter günstig entwickeln. Nach dem Aufwärtstrend der...

mehr