Die neue Fassadennorm DIN 18516 und das neue ZDB-Merkblatt

Chancen für Betonwerkstein –

Die Überarbeitung der Normenteile für Außenwandbekleidungen DIN 18516-1 (Allgemeine Grundsätze), DIN 18516-3 (Naturwerkstein) und DIN 18516-5 (Betonwerkstein) ist abgeschlossen. Im Zuge dieser Überarbeitung wurde die Abhängigkeit der DIN 18516-5 von der DIN 18516-3 aufgehoben und die Regelungen zur Befestigung und Verankerung in die DIN 18516-5 übernommen.

Fassadenplatten sind im Regelfall an vier Punkten befestigte Platten. Die Bemessung der Fassadenplatten erfolgt nach den Regeln der Statik. Die Bemessung beschränkt sich auf den Nachweis der Tragfähigkeit der Befestigung und der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Objekte und Sonderteile

Betonwerkstein als Gestaltungselement

Betonwerkstein als bewusst eingesetztes Gestaltungselement ist in der Architektur sowie im Garten- und Landschaftsbau ein nur schwer zu ersetzendes Material. Dort, wo seine ausgesprochen vielfältige...

mehr
Ausgabe 2017-02 Technische Regelungen und Ausführungsbeispiele

Befestigungstechnik für Betonwerksteinfassaden

Die Verwendung von Betonwerkstein eröffnet dem Fassadenbau eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten, besonders der Form- und Farbgestaltung sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Es lassen sich durch...

mehr
Ausgabe 2016-02 Innovative Entwicklungen im Bereich der Werkstoffe

Hochleistungsbetonfassade mit energieeffizienter ­Verankerung

Einleitung Innovative Entwicklungen im Bereich der Werkstoffe im Bauwesen ermöglichen den Bau energieeffizienter Architekturfassaden. Mit der Verwendung von (Ultra-)Hochleistungsbetonen können...

mehr
Ausgabe 2009-08

August 2009

Ausgabe 2013-01

Allseitig justierbarer Fassadenplattenanker

(10) DE 10 2011102 379 A1 (22) 24.05.2011 (43) 29.11.2012 (71) Fix-Ing UG (haftungsbeschränkt), 40789 Monheim, DE (57) Zusammenfassung: Die vorliegende Erfindung betrifft einen Fassadenplattenanker...

mehr