CONTEC

Bonyan modernisiert Steinfertigungsanlage in Kuwait

Der auf dem kuwaitischen Markt bekannte Betonwarenhersteller Bonyan betreibt mehrere Betonsteinanlagen. Darunter eine von der Firma Schlosser gelieferte SP 2000 Anlage sowie eine vollautomatische Schlosser SV 30 Betonsteinanlage, die durch Contec e.K. geliefert, generalüberholt und in Betrieb genommen wurde. Die SP 2000 Anlage wurde als ökonomische, preiswerte Betonsteinanlage für mittelgroße Betonsteinwerke konzipiert und im Jahre 2002 an Bonyan geliefert.

Um sich den gestiegenen Anforderungen des Marktes anzupassen, entschied man sich nun, die SP 2000 Anlage zu modernisieren und universeller aufzustellen.

Vibrationssystem und Formenklemmung

Serienmäßig wurde die SP 2000 mit zwei Rütteltischen mit je zwei Gegenlauferregern á 25 KN ausgestattet. Damit ließen sich einfache Pflaster- und Blocksteine produzieren. Man wollte inzwischen aber auch schwerere Produkte wie Bordsteine perfekt verdichten können, und zusätzlich – speziell bei der Pflastersteinproduktion – die Verdichtung noch verkürzen und optimieren. Daher wollte der Kunde ein ähnliches Rüttelsystem wie das ihm von der SV 30 Betonsteinmaschine bekannte Rüttelsystem SynchroVario plus (SVplus) installieren. Die Herausforderung war dabei, ein so starkes und flexibles Rüttelsystem mit maximal 140 KN in die insgesamt leichter konstruierte Betonsteinmaschine SP 2000 zu integrieren.

Daher hat Contec das neue Rüttelsystem komplett vom Maschinenrahmen getrennt und auf eine separate Unterstützungskonstruktion verlagert. Somit gelangen keinerlei Schwingungen während des Verdichtungsvorganges in den Maschinenrahmen, wodurch dieser praktisch unbelastet von der Verdichtungsrüttelung bleibt. Auch alle überschüssigen Schwingungen, die ein Betonprodukt nicht mehr aufnehmen kann, sobald es vollständig verdichtet ist, gelangen nicht mehr in den Maschinenrahmen, sondern werden über die Unterstützungskonstruktion in das Maschinenfundament abgeleitet. Die vom Maschinenrahmen getrennte Unterstützungskonstruktion wurde mit einem selbstverdichtenden Spezialbeton im Fundament der Betonsteinmaschine hergestellt.

Das neu eingebaute Vibrationssystem verfügt über einen einteiligen verwindungssteifen Rütteltisch mit zwei Spezialrüttlern. Je Rüttler sind zwei Zentrifugalkörper verbaut, die motorisch in den gewünschten Verstellungsgrad gebracht werden. Hierüber kann die Vibrationskraft optimal für die verschiedensten Betonprodukte vom Schaltpult aus bequem eingestellt werden. Die Verstellung erfolgt in kürzester Zeit und ist nur unwesentlich langsamer als z. B. bei einer elektronisch geregelten Rüttelung. Der gewünschte Verstellungsgrad wird durch eine digitale Positioniereinrichtung eingestellt. Ein zwischengeschaltetes Getriebe gewährleistet, dass die beiden Spezialrüttler in entgegengesetzte Richtung laufen und unerwünschte laterale Schwingungen eliminiert werden. Nur die gewünschten vertikalen Schwingungen gelangen in den Verdichtungsprozess.

Die SP 2000 ist serienmäßig mit einer mechanischen Formklemmung ausgestattet. Um kürzere Formwechselzeiten und eine bessere Unterstützung des neu eingebauten Vibrationssystems zu erreichen, wurde statt der mechanischen Formklemmung eine pneumatische Formklemmung eingebaut.

Brettvorschub und Proportionalventil

Die SP 2000 ist serienmäßig mit einem sogenannten FMH Ventil für den Brettvorschub ausgestattet, welches über eine mechanische Kurve die Anlauf- und Abbremsgeschwindigkeit des Brettvorschubs regelt. Solange nur wenig verschiedene Produkte, wie beispielweise nur Pflastersteine und/oder Blöcke hergestellt werden, stellt dies eine kostengünstige und funktionelle Lösung dar. Da der Kunde inzwischen aber auch filigranere Betonwaren wie 50 mm schmale Rasenkantensteine oder diverse andere, fördertechnisch sensible Produkte auf der SP 2000 herstellen wollte, kam die starre Vorschubregelung über ein FMH Ventil nicht mehr in Frage.

Contec hat die Hydraulik der SP 2000 Betonsteinmaschine mit einem Proportionalventil mit integrierter Onboard Elektronik ausgestattet, welches durch eine Elektronikkarte mit Profibus geregelt wird. Um die verschiedenen Geschwindigkeitsumschaltpunkte für den Brettvorschub zu bestimmen, wurde ein berührungsfreier Digitalsensor zur Positionierung eingebaut. Über die drei Komponenten Proportionalventil mit integrierter Onboard Elektronik, Elektronikkarte mit Profibus sowie berührungsfreiem Digitalsensor können jetzt bequem vom Schaltpult die verschiedensten Rampen (Anlauf- und Abbremsgeschwindigkeiten und Umschaltpunkte) für den Brettvorschub eingestellt und abgespeichert werden.

Blechziehvorrichtung und Steuerung

Um die Fertigungsunterlagsbretter zu schonen, wurde darüber hinaus von Contec eine Blechziehvorrichtung in den Brettvorschub integriert. Die besondere Herausforderung bestand darin, eine stabile Blechziehvorrichtung für Fertigungsunterlagsbretter mit einer Fußhöhe von 320 mm zu konstruieren. Um das Ziehblech nach dem Verdichtungsvorgang schonend ziehen zu können, wurde eine Formentlastung eingerichtet. Die Maschine kann jetzt wahlweise mit oder ohne Ziehblech betrieben werden.

Die Siemens Simatic S5 Steuerung der Betonsteinmaschine SP 2000 wurde mit einem neuen Bedienpanel sowie einer Fernwartung über ´Team Viewer´ ausgestattet. Weiterhin wurde die Steuerung für das neue Vibrationssystem, die neue pneumatische Formklemmung, das neue Proportionalregelventil mit Regelkarte und digitalem Positioniersensor sowie für die neue Blechziehvorrichtung angepasst.

Die Modernisierung wurde von Contec im August 2018 abgeschlossen und an den Kunden übergeben.

CONTACT

Contec e. K.

Am Grenzgraben 13

63067 Offenbach/Germany

+49 69 800 87 355

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03 Contec e.K.

Steinfertigungsanlage für Kuwait

Auf Anfrage des Kuwaiter Unternehmens Bonyan United entwickelte Contec ein Gesamtkonzept für die Lieferung und Montage einer vollautomatischen und universellen Steinfertigungsanlage zur Produktion...

mehr
Ausgabe 2010-03

Hess Maschinenfabrik · Hall B1, booth 215/316

Im Bereich der Betonsteinmaschinen werden sowohl die RH 760, eine absolute Neuentwicklung, wie  auch die RH 2000-3 vorgestellt; diese ist eine Weiterentwicklung der RH 2000-2. Die High-End-Maschine...

mehr
Ausgabe 2020-06 FRIMA

Betonsteinmaschinen HP 800 für die Vereinigten Arabischen Emirate

Als Systempartner in der Betonsteinfertigung konzipiert der im niedersächsischen Emden ansässige Maschinenbauer Frima komplette Anlagen von der Betonsteinmaschine über Rüttel- und Handlingsysteme,...

mehr