TRIMBLE

Betset bietet Service mit Echtzeitdaten in Trimble Connect

„Nahezu sämtliche Bau- und Fertigteilplanung sowie Detaillierung erfolgt in Finnland mit der Software Tekla Structures“, so Markku Räisänen, leitender Planungsingenieur bei Betset, einem der größten Betonfertigteilhersteller Finnlands. Das Unternehmen blickt auf eine interessante und facettenreiche Geschichte im Bereich Planung und Projektentwicklung in der Betonfertigteilindustrie, die in die 1950er Jahre zurückreicht.

„Tekla Structures ist bereits seit 2009 mein wichtigstes Werkzeug“, erklärt Räisänen. Vor der Einbindung des vom Planer erstellten Tekla-Modells sowie Trimble Connect in das Produktionssystem wurden sämtliche fertigteil- und produktionsbezogenen Informationen mit Hilfe von 2D-Zeichnungen und E-Mail ‚manuell‘ weitergegeben. So wurden beispielsweise Fertigteilabmessungen und Zubehörteile den 2D-Zeichnungen entnommen und der Produktionsstand wurde dem Kunden mittels Excel-Tabellen mitgeteilt.

Modell mit dem ERP-System im Unternehmen verbunden

„Um das ausführungsreife Tekla-Modell vollumfänglich nutzen zu können haben wir eine Extraktionserweiterung für Betset konzipiert und so das Modell in das von Betset genutzte ERP-System eingebunden. Mit dieser Erweiterung werden alle Informationen zum Fertigteil sowie Pläne in unser System integriert. Hiermit ist der Planer in der Lage, die betreffende Änderung zu erkennen, den fertigteilspezifischen Produktionsstand zusätzlich zum Tekla-Modell in Echtzeit zu erhalten und mit der Fertigungsanlage von Betset zu kommunizieren. Der Planer kann ggf. unter anderem die Betonierung eines Fertigteils im Tekla-Modell ablehnen“, erläutert Räisänen.

Alle erstellten Tekla-Modelle werden in Trimble Connect angezeigt und durch das ERP-System von Betset wird der Produktionsstand automatisch in diesem Trimble Connect-Modell aktualisiert. Hierfür wird das Tool Status Sharing sowie die API-Integration genutzt.

„Wir haben gerade mit dem umfangreichen Einsatz von Trimble Connect in sämtlichen Produktionsbereichen bei Betset begonnen. Wir nutzen Trimble Connect zur Überprüfung des Projekts sowie auch einzelner Elemente. Die Verbindung zwischen dem Trimble Connect-Modell und dem ERP-System von Betset erfolgt in Echtzeit“, so Räisänen. „Wir müssen beispielsweise häufig sicherstellen, dass Fertigteil-Zeichnungen für bestimmte Gebäudeteile oder für spezielle Fertigteile zur Produktion freigegeben werden. Durch die Verknüpfung des Modells in Trimble Connect mit unserem ERP-System können wir diese Informationen umgehend im Modell verifizieren.“

Datenzugriff an Ort und Stelle

Der Hauptvorteil des Informationsaustauschs in Trimble Connect ist laut Räisänen der automatische und offene Datenaustausch in Echtzeit. Alle Projektbeteiligten können schnell die jeweilige Phase und den Stand der Planung, der Fertigteilproduktion sowie des Einbaus vor Ort einsehen. Betset schätzt es, die mit dem Modell in Trimble Connect verbundenen Daten dank der weiterentwickelten Synchronisations- und Verknüpfungsfunktion zwischen diesem und Tekla Structures erweitern und aktualisieren zu können.

„Von dieser neuen Technologie waren unsere Kunden vor Ort auf jeden Fall genauso begeistert wie unsere eigenen Mitarbeiter. Anhand des Trimble Connect Status-Tool hat das Baustellenteam jetzt direkten Zugang im Modell auf den Planungs- sowie Produktionsstatus der Fertigteile. Sie wissen wo ihre Fertigteile sind, sie können den Montageverlauf planen und mit Hilfe desselben Tools können sie jetzt den Montagestatus abspeichern. Die Kunden kennen jetzt auch den Planungs- und Produktionsstand, was für die Einhaltung des Zeitplans eine wichtige Information ist. Zukünftig wollen wir die fertigteilspezifische Terminierung und Bestellvorgänge als modellbasiertes Tool in Trimble Connect einbringen.“

„Die Verwendung von Trimble Connect auf mobilen Geräten ist von unschätzbarem Wert, da wir hierdurch freien Zugang zu den richtigen Daten am richtigen Ort und zur richtigen Zeit haben. Wir sind der Meinung, dass Trimble Connect sich zu einer wahrhaften Kollaborationsplattform entwickeln wird, die uns ermöglicht, Informationen auf einfache Art und Weise in Echtzeit auszutauschen und zu bereichern“, so Räisänen abschließend.

CONTACT

Trimble Solutions

Metsänpojankuja 1

02130 Espoo/Finland

+358 30661 10

www.tekla.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03 Trimble

Historisches Bauen mit modernen Werkzeugen

Das Ingenieurbüro Bau-Consult Hermsdorf GmbH war verantwortlich für die Fertigteil­planung der modernen Fassade des neuen Berliner Stadtschlosses. Für diese komplexe Aufgabe mit hohem...

mehr
Ausgabe 2017-01 Trimble

BAU 2017: Augmented-Reality-Lösung für die Baubranche

Trimble schließt die Lücke zwischen der digitalen und der realen Welt. Auf der Messe BAU 2017, Messe München, Stand 310, Halle C3 stellt Trimble Augmented-Reality-Lösungen für die Baubranche mit...

mehr
Ausgabe 2016-07 Trimble

Tekla Structures 2016 für effizientere Abläufe

Trimble stellte jüngst die neue Version seiner Building Information Modeling (BIM) Software vor, Tekla Structures 2016. Die Software ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit und steigert die Effizienz...

mehr
Tekla/Trimble

Tekla wird zu Trimble

Trimble (NASDAQ: TRMB) gibt bekannt, dass der Softwarehersteller Tekla ab dem 01. Januar 2016 unter der Marke Trimble agieren wird. Nach der Übernahme von Tekla im Jahr 2011 ist die Namensänderung...

mehr
Ausgabe 2016-09 Trimble

Gewinner der Tekla BIM-Awards ausgezeichnet

Die Gewinner des diesjährigen Modellwettbewerbs von Trimble in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen fest. Den ersten Platz für den herausragenden Einsatz von Building Information Modeling...

mehr