HeidelbergCement

Betonkreisel für kleine Kreuzung, aber viel Verkehr

Markt Wendelstein ist eine fränkische Gemeinde in direkter Nähe zu Nürnberg, durch die sich die Sperbersloher Straße mit zahlreichen Kreuzungen zieht. „Die Vorfahrtsregeln waren für die Allgemeinheit nicht eindeutig“, beschreibt Willibald Hierl, Leiter des Technischen Baureferats Markt Wendelstein, die Ausgangssituation, was in Stoßzeiten nicht nur zu Staus, sondern auch zu Blechschäden führte. Abhilfe schaffte die Marktgemeinde durch drei Kreisverkehre, deren letzter 2013 entstand und aus Beton gefertigt wurde.

Vorproduzierte Fertigteile für hohe Belastungen

Massiv verbauter und befestigter Beton nimmt selbst bei extremen Temperaturen starke Kräfte ohne jede Verformung der Fahrbahnoberfläche auf; zudem wurde auch eine Zeitersparnis vor Ort erreicht. „Wir mussten sämtliche Arbeiten weitgehend in den schulischen Sommerferien durchführen“, erklärt Ingenieur Josef Reislöhner, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft Reislöhner + Partner, die für die Planung und Leitung der Baustelle zuständig waren. „Daher haben wir uns für vorproduzierte Fertigteile entschieden.“

Anfang Juli begann die in unmittelbarer nähe gelegene Ratio Bau GmbH mit der Produktion der Fertigteile. „Der Kreisverkehr besteht hauptsächlich aus einem überfahrbaren Innenkreis von neun Metern Durchmesser. Diesen fertigten wir aus dem runden Innenteil mit drei Metern Durchmesser sowie drei weiteren Segmenten“, erläutert Geschäftsführer Hans Lerner. Hinzu kamen noch zwei zusätzliche Elemente für den Übergang zur Straße, da der Kreis von 43 auf 25 cm konisch ausläuft. Außerdem mussten Leerrohre für die später vorgesehenen Edelstahlspannanker quer durch je zwei bis drei Außenabschnitte laufen.

Lange Nutzungsdauer durch geringen Oberflächenverschleiß

Den Beton für die Herstellung lieferte das Werk Wendelstein der TBG Transportbeton Franken, einer Beteiligung der Heidelberger Beton GmbH. „Wir haben für die Rezeptur spezielles Hartgestein in Form von Basalt verwendet“, berichtet Prokurist Martin Sczeponik. „Diese Basaltfraktionen sorgen für einen hohen Polierwiderstand, einen geringen Oberflächenverschleiß und damit für eine lange Nutzungsdauer.“ Die fertigen Bauteile wurden auf Zuruf zur Baustelle gefahren, per Autokran montiert, danach verspannt und die Fugen vergossen. „Der Einbau des Innenkreises dauerte einen, der der Übergänge nur einen halben Tag. Zum Schluss wurde die Fahrbahn per Kugelstrahlverfahren von Schlämmen gesäubert – und fertig war der Kreisverkehr“, berichtet Hans Lerner.

CONTACT

HeidelbergCement AG

Berliner Straße 6

69120 Heidelberg/Germany

+49 6221 481 39487

www.heidelbergcement.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-09 Heidelberg Cement

45 %-Beteiligung an ­Italcementi S.p.A.

Die Heidelberg Cement AG, Deutschland, ist mit der Italmobiliare S.p.A. einen Kaufvertrag eingegangen über deren rund 45?%-igen Aktienbesitz an der in Mailand, Italien, börsennotierten Italcementi...

mehr
Ausgabe 2015-08 HeidelbergCement

Neue Broschüre über Umweltschutz-Engagement

Schon seit vielen Jahrzehnten engagiert sich Heidelberg Cement in Umweltschutz-Projekten. Wie das konkret aussieht, das zeigt die neue Broschüre mit dem Titel „Auf eine saubere Zukunft bauen:...

mehr
Dokumentationsband 8. Heidelberger Bauforum

Stadtumbau, Konversion und Masterpläne

Die Dokumentation des 8. Heidelberger Bauforums liegt vor: In der 80 Seiten starken Publikation zum zweitägigen Kongress am 21. und 22. September 2011 finden sich die Keynotes, Reden und Vorträge...

mehr
Ausgabe 11-2015 Heidelberg Cement

Betontechnische Daten online

Für Planer, Architekten und Verarbeiter sind die Betontechnischen Daten seit mehr als 40 Jahren ein wichtiger Leitfaden für die im Betonbau gültigen Normen und Regelungen sowie betontechnologische...

mehr

HeidelbergCement: Personelle Veränderung im Aufsichtsrat

Das Amtsgericht Mannheim hat auf Antrag des Unternehmens den Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG ergänzt und Frau Margret Suckale als Vertreterin der Anteilseigner zu dessen Mitglied bestellt. Sie...

mehr