Betonfertigteile für die Energiewende – Teil I: Windkraftanlagen

Bis zum Jahr 2015 sollen bis zu 45 % des Bruttostromverbrauchs in Deutschland durch erneuerbare Energien gedeckt werden, beispielsweise durch Wind- oder Sonnenenergie. Teil 1 unserer Serie zeigt Beispiele auf für die Verwendung von Betonfertigteilen für Windkraftanlagen.

Seit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 gibt es in Deutschland den politischen Willen, Klimaschutz und Energiepolitik durch den gezielten Ausbau einer erneuerbaren Energiewirtschaft zu vereinen. Ziel ist es, Deutschland weltweit als einen Vorreiter der Ökologie und des Klimaschutzes zu etablieren. Die Erfolge der letzten Jahre sprechen für sich: Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stieg der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Bruttostromverbrauch von 6 % im Jahr 2000 auf 32,6 % im Jahr 2015. Bis 2025 sollen es bis zu 45 % sein.

Den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-02 Effiziente Stromgewinnung

Hybridtürme für Windkraftanlagen in Fertigteilbauweise –

Für eine effiziente Windausbeute und Stromgewinnung sind große Windkrafttürme mit Höhen von weit über 100 m von entscheidender Bedeutung. Mit konventionellen Bautechniken sind Türme in diesen...

mehr

1000. Hybridturm System Max Bögl fertiggestellt

1000. Hybridturm System Max Bögl fertiggestellt Die Max Bögl Wind AG, Hersteller von leistungsstarken Hybrid-Windenergieanlagen mit großen Nabenhöhen, feierte im Januar 2016 die Fertigstellung...

mehr
Ausgabe 2013-06 Max Bögl

Bauma Innovationspreis gewonnen

Alle drei Jahre ist die Bauma als Plattform für zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen der Innovationsmotor für die internationale Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinenindustrie. Spitzenverbände...

mehr
Ausgabe 2016-02 Vorversuche und Prototyp

Türme für Windkraftanlagen aus Doppelwandelementen

Die Energiewende verlangt, dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie der Windenergie gewonnen werden soll. Mögliche windstarke Bauplätze an Land werden in absehbarer Zeit nicht in ausreichender...

mehr