MBCC GROUP

„Bestens auf das digitale Zeitalter vorbereitet“

In unserer BFT-Novemberausgabe hatten wir bereits vermeldet, dass die MBCC Group nach der Übernahme durch Lone Star Funds aus dem ehemaligen BASF-Bauchemiegeschäft hervorgegangen ist und am 1. Oktober 2020 die Geschäftstätigkeit aufnahm.
Im Gespräch mit der BFT-Redaktion erläutert der neue CEO Dr. Jochen Fabritius seine Ideen, die Ziele der Gruppe und die Aktivitäten in der näheren Zukunft.

BFT International: Herr Dr. Fabritius, wir beide sind als gelernte Bauingenieure seit vielen Jahren im Bau- bzw. Baustoffsektor, wenn auch in unterschiedlichen Bereichen und Funktionen, unterwegs. Was hat Sie dazu bewogen, diese neue Herausforderung anzunehmen?

Dr. Jochen Fabritius: Die MBCC Group hat noch viel Potenzial, das es zu heben gilt. Mich hat vor allem die Mischung aus einem starken industriellen Kern, kompetenten Kollegen und der Aufbruchstimmung bei der MBCC Group fasziniert. Wie Sie wissen, sind wir einer der weltweit führenden Anbieter von bauchemischen Produkten und Lösungen für verschiedene Sektoren wie Gebäude, Infrastruktur, Tiefbau, Neubau sowie Renovierung. Wir leisten mit unseren Angeboten einen wesentlichen Anteil zur Lösung von zwei der größten Themen unserer Zeit: Sustainability und Affordability.

BFT International: Wie sehen Sie die der MBCC Group in den stark fragmentierten Märkten der Betonzusatzmittel und auch der Bausysteme aufgestellt?

Dr. Jochen Fabritius: Der Markt der Betonzusatzmittel ist nicht so stark fragmentiert. Hier sind wir der globale Marktführer. Der Markt der Bausysteme ist in der Tat fragmentiert. In diesem Markt gibt es viel Konsolidierungspotenzial und wir sind einer der großen Spieler am Markt. Die MBCC Group hat mehr als 30.000 Kunden und Geschäftspartner auf der ganzen Welt. Unsere Gruppe besteht aus ca. 70 Gesellschaften weltweit und wir beschäftigen rund 7.500 Mitarbeiter. Neben der Marktposition sind es auch unsere starken Hauptmarken wie Master Builders Solutions, PCI, Thermotek, Wolman, Colorbiotics oder Watson Bowman Acme, die von unseren Kunden besonders geschätzt werden.

BFT International: Wo werden Sie die Schwerpunkte Ihrer Aktivitäten, beispielsweise im Hinblick auf Innovationen oder nachhaltige Lösungen im Bereich der Betonchemie setzen?

Dr. Jochen Fabritius: Wie Sie ja eingangs sagen, sind wir beide Bauingenieure. Und deshalb können wir uns beide wahrscheinlich auf absehbare Zeit keine Welt ohne Beton vorstellen. Beton ist ein unglaublich vielseitiger, hochwertiger und auch preiswerter Baustoff, der leider eine gewisse CO₂-Problematik mit sich bringt. Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist, dass wir diesen Baustoff weiter optimieren. Schon heute können wir die CO₂-Last des Betons um etwa die Hälfte im Vergleich zu dem heute typischerweise eingesetzten Beton reduzieren. Dabei steigen noch nicht einmal die Kosten des Betons. Unser Portfolio besteht bereits heute schon zu mehr als einem Drittel aus Produkten und Lösungen, die der Nachhaltigkeit der Bauindustrie dienen. Dies ist eines der Themen, die wir sicherlich weiter treiben werden. Wir wollen Bauen für unsere Kunden und uns selbst effizienter und nachhaltiger machen und so die Probleme auf den Baustellen lösen. Die Bauindustrie ist sehr lokal und Kundennähe steht daher im Zentrum unseres Tuns. Die Schlüsselfaktoren für unsere Kunden sind einwandfreier Service und exzellente Produkte – so bieten wir ihnen einen klaren Mehrwert. Da wir gegenwärtig mit drastisch steigenden Rohstoffpreisen und einer Knappheit der weltweiten Logistik konfrontiert sind, werden wir diese Effekte auch in die Preisgestaltung einfließen lassen.

BFT International: Gibt es bereits erste konkrete Maßnahmen oder gar Erfolge seit Aufnahme Ihrer neuen Tätigkeit vor gut einem halben Jahr zu vermelden?

Dr. Jochen Fabritius: Wir haben unsere Regionen neu sortiert, einen regionalen Layer aus der Organisation genommen, das Top-Team verschlankt und ergänzt sowie erste Akquisitionen getätigt. Die neu geschaffene Rolle des Chief Operating Officers (COO) übernimmt Hendrik Heising, der bisher als Chief Financial Officer (CFO) der MBCC Group tätig war. Dr.  Hartwig Grevener, bisher CFO bei Sonova, wird am 1.  Juli  2021 die Nachfolge von Hendrik Heising als CFO antreten.
Vor Kurzem haben wir mit Bluey Technologies Pty Ltd und TPH Bausysteme GmbH bereits zwei Firmen übernommen. Durch die Akquisition der australischen Bluey Technologies erweitern wir unser Portfolio an Bauchemikalien und Dienstleistungen für Infrastrukturprojekte. Die umfangreiche Produktpalette umfasst technische Hochleistungszemente, Abdichtungsprodukte und Lösungen zur Baugrundverbesserung, die in sensiblen Anwendungen für Transport- und zivile Infrastrukturprojekte eingesetzt werden. Bluey Technologies wurde im Jahr 2020 als Australiens innovativstes Unternehmen von The Australian Financial Review ausgezeichnet.

TPH Bausysteme wiederum erweitert das Underground Construction-Portfolio der MBCC Group im Bereich Acrylate und Polyurethane zur Bodenverfestigung und Abdichtung im Tiefbau. TPH Bausysteme ist in Deutschland ansässig und ein weltweit tätiger Anbieter von Produkten und Systemen für Injektionstechnik, Fugenabdichtung und Klebstoffe, Betonsanierung, Oberflächenschutz sowie von Systemen für den Tunnel- und Tiefbau.

BFT International: Wo sehen Sie Ihre Herausforderungen und Chancen, wenn die Viruskrise einmal überwunden sein wird?

Dr. Jochen Fabritius: Die Themen werden die gleichen bleiben: Profitables Wachstum durch das Schaffen von Kundennutzen und durch Akquisitionen. Chancen sehe ich aber auch in der zunehmenden Digitalisierung. Die spiegelt sich bereits inm unserem digitalen Angebot wider: Mit mehr als 700 BIM-Objekten (Building Information Modeling)-Objekten bietet die MBCC Group bereits heute ein großes BIM-Portfolio für die Bauindustrie. Die Objekte sind in mehreren globalen BIM-Bibliotheken und -Datenbanken verfügbar.

BFT International: Herr Dr. Fabritius, wir danken Ihnen für das Gespräch und wünschen alles Gute!

Interview: Silvio Schade,

Chefredakteur BFT International

CONTACT

MBCC Group

Salzachstr. 2-12

68199 Mannheim/Germany

+49 621 40549050

www.mbcc-group.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-11 MBCC GROUP

Bauchemie-Geschäft von BASF wird zur MBCC Group

Die MBCC Group ist nach der Übernahme durch Lone Star Funds aus dem ehemaligen BASF-Bauchemiegeschäft hervorgegangen und nahm am 1. Oktober 2020 die Geschäftstätigkeit auf. Die Transaktion...

mehr

Bauchemie-Geschäft von BASF wird zur MBCC Group

Die MBCC Group ist nach der Übernahme durch Lone Star Funds aus dem ehemaligen BASF-Bauchemiegeschäft hervorgegangen und nimmt am 1. Oktober 2020 die Geschäftstätigkeit auf. Die Transaktion...

mehr

Lone Star Funds erwirbt BASF-Bauchemiegeschäft

BASF und eine Tochtergesellschaft von Lone Star, einem globalen Private-Equity-Unternehmen, haben heute eine Vereinbarung zum Erwerb des Bauchemiegeschäfts von BASF unterzeichnet. Der Kaufpreis ohne...

mehr