Besondere Korrosionsschutzmaßnahmen

Abwasserkanal Emscher

Am 24. September 2018 hat die Emschergenossenschaft den ersten Teil des Abwasserkanals Emscher (AKE) in Betrieb genommen. Der AKE verläuft von Dortmund im Osten über eine Gesamtlänge von 51 km bis Dinslaken im Westen quer durch das gesamte Ruhrgebiet. 1992 begannen die ersten Planungen für das Projekt mit einem Budget von 5,3 Mrd. Euro. Die Emschergenossenschaft ist im Verbund mit dem Lippeverband der größte Wasserwirtschaftsverband in Deutschland. 2011 begannen die ersten Vortriebsarbeiten für den Bottroper Abschnitt zwischen der Kläranlage Bottrop und der Bernemündung im so genannten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02 Tag 3: Donnerstag, 21. Februar 2019

Podium 12 Zukunft Kanalbau

101 Implications for pipe installation - Automation in sewer construction Konsequenzen für den Rohreinbau - Automatisierung im Kanalbau Dipl.-Ing. Erich Valtwies 102 Opportunities arising from the...

mehr
Ausgabe 2014-12 RWTH Aachen

48. Aachener Baustofftag: Photokatalyse und Emscher-Kanal

Ende Oktober veranstaltete das Institut für Bauforschung (ibac) der RWTH Aachen den 48. Baustofftag im hochschuleigenen Kongresszentrum. Er behandelte den Themenkomplex „Bauwerks­erhaltung und...

mehr
Ausgabe 2014-11 Wayss & Freytag

Beton mit erhöhtem Säurewiderstand für Rohre und Schächte

Das Einzugsgebiet der Emscher wird durch den Umbau der unterirdischen Abwasseranlagen zwischen Dortmund und Dinslaken ökologisch aufgewertet und die Lebensqualität von über 2 Mio. dort lebenden...

mehr