EINGEREICHT VON: METALLCONCEPT

3D-Betondruckkopf für SPI-Verfahren

Es handelt sich hierbei laut Herstellerangabe um den ersten 3D-Betondruckkopf für das Selective-Paste-Intrusion-Verfahren weltweit. Über Binder-Jet-Düsen und den neu entwickelten Druckkopf wird flüssiger Portlandzement in ein grobkörniges Sandbett gespritzt, wodurch Objekte in beliebigen Formen entstehen.

Im Gegensatz zu marktüblichen Herstellungsverfahren für Beton braucht es hier lediglich eine digitale Vorlage. Beim sog. „Contour Crafting“ (bereits bekanntes Betondruckverfahren) kann man den Beton nicht in überhängende Formen bringen und es werden aufwändige Stützstrukturen benötigt. Der von Metallconcept entwickelte Druckkopf hingegen erlaubt es, völlig frei beliebige dreidimensionale Formen und Objekte zu drucken.

Im Januar 2021 erhielt die Firma Metallconcept GmbH nach vielen Jahren der Forschung und Entwicklung das Patent für diese Neuheit – Erfinder ist Kurt Wohlgemuth, Eigentümer der obigen Firma. Beim Drucken wird kein Sandkorn verschwendet, da die benötigte Menge genau berechnet wird; eine Betoneinsparung von 30 bis zu 80 % ist möglich. Die körperliche und zeitaufwendige Arbeit bei Schalungsarbeiten – z. B. einer Treppe – fällt vollkommen weg.

Das Anwendungsfeld des neuen 3D-Druckkopfs für Beton ist sehr breit und eröffnet der Industrie viele Möglichkeiten für weitere Produkt- und Verfahrensinnovationen, z. B. Drucken von komplexen, architektonischen Strukturen, komplette Planung auf dem Computer inkl. Kabel- bzw. Rohrleitungen bei Bauelementen und direktes Drucken der digitalen Formen auf dem 3D-Drucker.

CONTACT

Metallconcept GmbH

Handwerkerzone 31

39058 Sarnthein/Italy

+39 0471 62 36 65

www.metallconcept.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-02

Dauerhaftigkeit – Potenzial additiver Fertigung und Performance im Vergleich zu konventioneller Fertigung

Der Beton-3D-Druck stellt eine digitale Fertigungstechnologie dar, die der Bauindustrie zukünftig grundlegend neue Gestaltungsfreiheiten bietet. Alle 3D-Druck-Technologien führen im Unterschied zur...

mehr
Ausgabe 2017-02 Anwendungspotenziale im architektonischen Bereich

3D-Drucken mit Beton

Additive Fertigungsverfahren („3D-Drucken“, „3DP“) kommen bereits in vielen Bereichen der Industrie regelmäßig zur Anwendung. Auch im Privatgebrauch sind sogenannte „3D-Drucker“ immer...

mehr
Ausgabe 2009-06

Juni 2009

Ausgabe 2020-02 3D-Druck

Additive Fertigung von 1:1 Stahlbetonbauteilen mit nachträglich bearbeiteten Oberflächen

Die additive Fertigung (3D-Druck) kann eine auf die individuellen Bedürfnisse des Bauwesens zugeschnittene automatisierte Fertigungstechnologie werden. Das grundlegende Prinzip der additiven...

mehr