Kompatibilität von Hochleistungsfließmitteln mit zementgebundenen Stoffen

Die vorliegende Studie über Auswirkungen mineralischer Zusätze auf die Leistungsparameter von Hochleistungsfließmitteln stellt den ersten Schritt in Richtung einer Optimierung des Mischungsentwurfs von selbstverdichtendem Beton (SVB) dar.

1  Charakterisierung der Interaktion von Hochleistungsfließmitteln mit mineralischen Zusatzstoffen

Die immer breitere Anwendung von Hochleistungsbetonen in den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die Aufmerksamkeit auf die zur anteiligen Zementsubstitution eingesetzten feinkörnigen Stoffe gelenkt [1]. Die Verwendung von mineralischen Zusätzen wie Kalksteinmehl oder -füller, Flugasche, Silikastaub oder Hochofenschlacke beeinflusst die Interaktion zwischen dem Hochleistungsfließmittel (SP) und dem Zement [2]. Zudem wird die Wechselwirkung zwischen mineralischen Zusatzstoffen und Zement von der Art...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-02

PCE-Fließmittel für Komposit-Zemente mit calciniertem Ton

Die weltweite Zementproduktion beläuft sich aktuell auf ca. 4,4 Milliarden t pro Jahr. Leider sind damit auch enorme CO2-Emissionen verbunden, die etwa 7 % des gesamten anthropogenen CO2-Ausstoßes...

mehr
Ausgabe 2012-05

Beschleuniger

(10) WO 2012/025567 A1 (22) 24. August 2011 (24.08.2011) (43) 1. März 2012 (01.03.2012) (71) SIKA TECHNOLOGY AG [CH/CH]; Zugerstrasse 50, CH-6340 Baar (CH) (57) Die Erfindung betrifft Zusatzmittel...

mehr
Ausgabe 2012-08

Verfahren zum Herstellen einer Baustoffzusammensetzung, die als Bestandteil eines Bindemittels oder als Bestandteil einer Baustoff- mischung mit einem Bindemittel vorgesehen ist, und Bindemittel

(10) DE 10 2010 061 456 A1 (22) 21.12.2010 (43) 21.06.2012 (71) Liapor GmbH & Co. KG, 91352, Hallerndorf, DE (57) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen einer Baustoffzusammensetzung, die...

mehr
Ausgabe 2013-03

Betonprodukt mit Klinkersteinoptik

(10) DE 10 2012 105 975 A1 (22) 04.07.2012 (43) 17.01.2013 (71) Lithonplus GmbH & Co. KG, 67360, Lingenfeld, DE (57) Die Erfindung betrifft ein Betonprodukt (10, 20, 30, 40 50, 60) mit...

mehr
Ausgabe 2018-02 CO2-Absorption von Beton

Neubewertung der Ökobilanzen für Betonprodukte?

Als Carbonatisierung wird die physikalisch-chemische Reaktion zwischen CO2 und Zementstein in der Gegenwart von Porenwasser bezeichnet, durch die Kohlenstoff aus der Atmosphäre gebunden wird. Die...

mehr