Im Spannungsfeld zwischen Ressourcenverfügbarkeit und Dauerhaftigkeit

Die Betonbauweise steht derzeit noch für ca. 5 – 7 % der globalen Treibhausgasemissionen. Eine deutliche Reduktion dieser Emissionen gelingt durch die Absenkung des Portlandzementklinkergehaltes in den Zementen.
Basierend auf den Erfahrungen bestehender Komposit-Zemente werden
die Regelwerke um neue klinkerreduzierte Zemente wie CEM II/C-M und CEM VI erweitert. Die Verfügbarkeit reaktiver Zumahlstoffe wie beispiels-weise der Flugasche oder Hüttensand ändern sich, so dass Kalkstein
verstärkt als Hauptbestandteil im Zement zur Klinkerreduktion
genutzt wird. Die Entwicklung des CEM II/C mit einem Mindestklinkergehalt
von 50 % bietet eine ausreichende Per-formance für den Einsatz in den mengenstarken Betonrezepturen. Aus der Abwägung zwischen Ressourcenverfüg-barkeit und der Notwendigkeit zur CO2-Minderung kann das Verlassen des „One-fits-all“ Prinzips (ein Zement für Betone aller Expositionsklassen) einen Lösungsansatz darstellen. Dyckerhoff hat hierzu für mehrere Standorte entsprechende allgemeine bauaufsichtliche
Zulassungen beim DIBt für CEM II/C-M (S-LL) Zemente erhalten. Ende 2020 wurde mit dem Einsatz im Transportbeton
gestartet, um Erfahrungen bezüglich der Wechselwirkung mit Zusatzmitteln und des kombinierten Einsatzes mit anderen Zementen zu sammeln.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02 Betontechnologie

Maßnahmen zur CO2-Reduktion

Mit der Zement- und Betonherstellung sind weltweit mehr als 6 % der vom Menschen verursachten CO2?Emissionen verbunden. Es ist bekannt, dass durch eine gezielte Substitution des im Zement bzw. Beton...

mehr
Ausgabe 2013-11 Lafarge

Neue Partnerschaft zur CO2-Reduktion

Lafarge hat eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem amerikanischen Start up Solidia Technologies unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, bis zum Jahr 2014 eine innovative Technologie zur...

mehr
Ausgabe 2021-02

Ein ganzheitlicher Ansatz für Klimaneutralität

Der Aufbruch zum Mond erscheint im Nachhinein wie ein Kinderspiel angesichts der Herausforderung, die sich der Menschheit heute stellt: eine dramatische Reduzierung der Treibhausgasemissionen, um...

mehr
Ausgabe 2019-02

Sehr geehrte europäische Kolleginnen und Kollegen,

im Namen des BIBM, des Dachverbands der europäischen Betonfertigteilindustrie, heiße ich Sie alle bei den 63. BetonTagen herzlich willkommen. Ein europäischer Verband wie das BIBM konzentriert sich...

mehr
Ausgabe 2019-02 Ressourceneffizienz

Ökobetone aus Kalksteinmehl

Mit der Beton- und Zementherstellung sind weltweit mehr als 6?% der vom Menschen verursachten CO2-Emissionen verbunden. Durch eine gezielte Substitution des im Zement beziehungsweise Beton enthaltenen...

mehr