SVB: Senkung der Herstellungskosten mit nichtlinearen Modellen

Mischungsentwürfe werden in der Regel nach der Versuch-und-Irrtum-Methode entwickelt. Der vorliegende Beitrag zeigt, wie systematische Versuchsreihen gefolgt von der Entwicklung nichtlinearer Modelle zu deutlich besseren und dabei kostengünstigeren Mischungsentwürfen führten.

Selbstverdichtender Beton (SVB) ist ein Baustoff mit besonderen Fließeigenschaften. Er verfügt über eine niedrige Fließgrenze und mäßige plastische Viskosität, die gerade ausreicht, um den Beton durch sein Eigengewicht fließfähig zu machen, ohne dass es dabei zur Entmischung oder zum Betonschwitzen kommt. Diese Betone werden immer dann eingesetzt, wenn eine nachträgliche Verdichtung nicht möglich ist. So werden große Bauteile für den Hochbau häufig aus selbstverdichtendem Beton gefertigt. Dieser Beton ist eher teurer – daher kommt es hier vor allem auf die Steuerung der Zusammensetzung des...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

10/2016 Peikko

Investitionsentscheidung für neues Deltabeam-Werk in Litauen

Die Peikko Group hat die Investitionsentscheidung für den Bau eines neuen Deltabeam-Werks im litauischen Kaunas getroffen. Das neue Werk entsteht neben der dort bereits von Peikko betriebenen...

mehr
04/2017 Dicad

Strakon 2017 - Universalwerkzeug für Tragwerksplaner

Die Tragwerks-, Bewehrungs- und Fertigteil-Planungssoftware Strakon von Dicad Systeme wurde kürzlich in der neuen Version 2017 vorgestellt. Sie enthält zahlreiche Neuerungen für eine rationellere...

mehr
02/2016 Nachträglicher Anschluss von Beton- oder Stahlbetonbauteilen

Langzeittragverhalten von Verbundankern

Verbundanker werden zum nachträglichen Anschluss von Beton- oder Stahlbetonbauteilen an bereits bestehende Konstruktionen eingesetzt. Während ihrer Nutzungsphase sind sie einer dauerhaften...

mehr