Schöck: Innovativ bauen mit Glasfaserbewehrung

In München beginnt am 25. Oktober die zweite Staffel des Schöck Symposiums 2016 „Bemessen und Konstruieren mit Glasfaserbewehrung“. Die Veranstaltung kann zudem am 26. Oktober in Stuttgart sowie am 27. Oktober in Darmstadt besucht werden.

Gemeinsam mit Experten aus der Baubranche vermittelt Schöck Wissen rund um die Materialeigenschaften und innovativen Anwendungsgebiete des Faserverbundwerkstoffs Glasfaser. Mit Informationen zur Konstruktion unter der Verwendung von Glasfaserbewehrung sowie zur Massivbaubemessung erhalten Teilnehmer einen breiten Überblick über die Bewehrung aus Glasfaserstäben.

Neu ist das Thema Schwachpunkte bei Verkehrsbauwerken, wie die chloridinduzierte Korrosion. Zwei Referenten der Ingenieurbüro Schießl Gehlen Sodeikat GmbH klären über die Lösung dieses Problems mit der Anwendung von Glasfaserbewehrung auf.

Das kostenfreie Symposium ist bei den Ingenieurkammern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen zur Anerkennung auf Weiterbildung eingereicht. Weitere Informationen sowie die Anmeldung unter www.schoeck.de/gfk.

 

CONTACT

Schöck Bauteile GmbH

Vimbucher Str. 2

76543 Baden-Baden/Germany

+49 7223 967-0

www.schoeck.de

Thematisch passende Artikel:

Schöck-Symposien: Bewehrung mit Glasfasermaterial

Am 7. November beginnt die zweite Staffel des diesjährigen Symposiums von Schöck „Bemessen und Konstruieren mit Glasfaser- bewehrung“ in Aachen. Am 8. November findet die gleiche Veranstaltung in...

mehr

Weiterbildung zu Bewehrung mit Glasfasermaterial

Am 14. und 15. November findet die zweite Staffel des kostenfreien Symposiums „Bemessen und Konstruieren mit Glasfaserbewehrung“ statt – der erste Termin in Berlin und der zweite in Hamburg....

mehr
2013-07 Schöck Bauteile

Internet to go

Der Bauteilehersteller Schöck aus Baden-Baden bietet ab sofort eine mobile Version der Schöck-Internetseite an (http://m.schoeck.de). Eine schlanke Navigation in modernem Design und Quicklinks auf...

mehr
2014-08 Schöck Bauteile

Erste Zulassung für Glasfaserbewehrungsstab

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat kürzlich den geraden Glasfaserbewehrungsstab Schöck ComBar mit den Nenndurchmessern 8, 12, 16, 20 und 25 Millimetern bauaufsichtlich zugelassen....

mehr

Schöck: Energieeffiziente Fassadenlösungen aus einer Hand

GIP + Schöck = Fassadenkompetenz² – mit dieser neuen Kooperation bietet Schöck innovative energieeffiziente Fassadenlösungen für die individuelle Gestaltung von vorgehängten hinterlüfteten...

mehr