Swiss Steal: Markteinführung Betonstahl Top12-500

Korrosionsschäden im Hoch- und Tiefbau sind häufig und kostspielig. Mit dem Betonstahl Top12-500 präsentiert der Spezialstahlhersteller Swiss Steel eine langlebige Werkstofflösung. Das Stahlprodukt ist fünfmal korrosionsbeständiger als der konventionell eingesetzte B500B und trägt dazu bei, die Lebensdauer von Infrastrukturbauwerken, wie Tunneln und Brücken, zu steigern. Bauwerke im Hochbau können leichter und filigraner konstruiert werden. Anwender senken so ihre Kosten und erhöhen ihre Wettbewerbskraft. Seit September 2016 ist der Baustahl Top12-500 durch das Deutsche Institut für Bautechnik für den deutschen Markt zugelassen.

In über 1.000 Schweizer Bauprojekten im Hoch- und Tiefbau hat sich der Stahl Top12-500 von Swiss Steel bereits als optimale Alternative zum B500B bewiesen. Mit dem Einsatz als Bewehrung von Brückenpfeilern sparen Kunden bis zu zwei Sanierungsintervalle. Die Bewehrungsüberdeckung der Betondecke einer Vogelvoliere konnte dank der hervorragenden mechanisch-technologischen Stahleigenschaften auf ein Mindestmaß reduziert werden. Dies ermöglicht, hohen Ansprüchen an eine schlanke Bauweise gerecht zu werden. Mit Top12-500 bietet das Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe eine kostengünstige Lösung, die Korrosion zuverlässig standhält: Risse und Abplatzungen am Beton, wie sie durch Karbonatisierung entstehen können, sowie ein Querschnittsverlust der Bewehrung bedingt durch Lochfraß werden effektiv vermieden. Im Ergebnis erreicht der Stabstahl Bestnoten in Optik, Statik und Lebenszykluskosten.

Bei Top12-500 handelt es sich um einen hochlegierten, nichtrostenden Betonstahl mit der Werkstoffnummer 1.4003. Das Stahlprodukt von Swiss Steel ist normiert nach DIN EN 488, EN 10088, SIA 262 und SIA 2029. In Deutschland ist der gerippte Stabstahl in Abmessungen von 8 bis 14 mm erhältlich.

 

CONTACT

Swiss Steel AG

Emmenweidstraße 90

6020 Emmenbrücke/Switzerland

+41 412095000

www.swiss-steel.com

Thematisch passende Artikel:

2013-02 Betonstahl im Ring

Aktuelle Anforderungen und neue Entwicklungen

Betonstahl im Ring wird seit Mitte der 1980-iger Jahre produziert und in Biegebetrieben und Fertigteilwerken eingesetzt bzw. bearbeitet. B500A (alt: BSt 500 KR) und B500B (alt: BSt 500 WR) sind...

mehr
2016-07 DBV

Merkblatt „Beton und Betonstahl“ aktualisiert

Das Bauen im Bestand nimmt gegenüber dem Neubau sowohl nach dem Bauvolumen als auch der Vielfalt der zu lösenden Bauaufgaben in Deutschland zu. Das Merkblatt „Beton und Betonstahl“ wurde nun...

mehr
2018-02 Entwicklung CFK-vorgespannter Fußgängerbrücken aus Carbonbeton in Systembauweise

Vorbemessung und experimentelle Untersuchungen

Fußgängerbrücken wie auch Straßenbrücken werden üblicherweise als vorgespannte Ortbetonkonstruktionen mit großem wirtschaftlichem und zeitlichem Aufwand hergestellt. Die dabei eingesetzten...

mehr
2013-10 DBV/GÜB

Ausführung von Tragwerken aus Beton

Nach den erfolgreichen ersten beiden Veranstaltungsreihen wiederholen der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV) und die Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen e.V. (GÜB) ihre...

mehr
2014-09 Fachvereinigung Betonbauteile mit Gitterträgern

Seminar „Energieeffizienz im Betonfertigteilwerk“

Die Fachvereinigung Betonbauteile mit Gitterträgern e. V. richtet am 22. Oktober 2014 von 10 bis 15 Uhr im Holiday Inn Fulda, Lindenstr. 45, ein Seminar über die Energieeffizienz im...

mehr