Serieller Wohnungsbau mit Betonfertigteilen

Von der „Platte“ zur Architektur – Steinzeugpark Bretten

Die „Platte“ – landläufig leider mit einem negativen Image behaftet, begründet sich in erster Linie aus soziologischen und städtebaulichen Gegebenheiten. Eine uniförmige, triste und graue Betonfassade gibt diesem Image ein Gesicht, welches die „Platte“ in ihrem eigentlichen Sinn nicht verdient hat – dem seriellen Bauen mit Betonfertigteilen.

Die erstgenannten Gründe hier zu erörtern, ist nicht möglich, da dies in der Vergangenheit schon viele Fachdisziplinen beschäftigt hat und auch in Zukunft noch viele beschäftigen wird. Vielmehr können wir im Bauwesen an dem „Gesicht“ arbeiten, um unserem...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-10 Dyckerhoff Weiss

Schalungsglatte Fassade aus Weißbeton

Ein echter „Eyecatcher“ ist die von Systembau Eder aus Peuerbach gefertigte Betonfassade auf Basis von Dyckerhoff Weiss Decor, die mit regelmäßig angeordneten, runden Fensteröffnungen durchsetzt...

mehr
Ausgabe 2020-06 DYCKERHOFF

Berliner Bautradition mit Betonfertigteilfassade neu interpretiert

Die Architektur des Prager Karrees im Berliner Stadthafenquartier interpretiert die hauptstädtische Bautradition des zweigeschossigen Sockelbereichs in zeitgemäßer Weise. Die auf Basis von...

mehr
Ausgabe 2021-07 INFORMATIONSZENTRUM BETON

Neue Broschüre „Wohnungsbau mit Betonfertigteilen“

„Wohnungsbau mit Betonfertigteilen“ – unter diesem Titel gibt das InformationsZentrum Beton in Zusammenarbeit mit den Verbänden und Fachorganisationen der Betonfertigteilindustrie eine...

mehr
Ausgabe 2017-05 Frankfurt UAS/FDB/HeidelbergCement

Neue Förderpreise für Planen mit Betonfertigteilen vergeben

„Unser Ziel ist es, die Studierenden fit zu machen, damit sie ihr erlerntes Wissen über die Betonfertigteilkonstruktion in die Büros tragen“, so Prof. Dominik Wirtgen von der Frankfurt University...

mehr