Schutzwand aus einzelnen Schutzwandelementen zur Sicherung von Verkehrswegen

(11) EP 2 540 913 A2

(22) 29.06.2012

(43) 02.01.2013

(57) Schutzwand (38) aus miteinander im Bereich ihrer Endstirnseiten (19, 20) verbundenen Schutzwandelementen (17) zur Sicherung von Verkehrswegen, insbesondere zur temporären Sicherung im Bereich von Baustellen sowie zum Schutz von Personen oder Einrichtungen neben der Straße, bei der die Schutzwandelemente (17) einen plattenförmigen, zumindest teilweise offenen oder zumindest teilweise geschlossenen Wandkörper (18), vorzugsweise aus Beton, Metall, Kunststoff oder Verbindungen dieser Werkstoffe, aufweisen, welche sich dadurch auszeichnet, dass...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-08

Distanzelement und Vorrichtung, insbesondere zur Ladungssicherung beim Transport von Betonteilen

(10) OE 10 2011 056 054 A1 (22) 05.12.2011 (43) 06.06.2013 (71) REUSS-5EIFERT GmbH, 45549 Sprockhövel, DE (57) Die Erfindung betrifft ein Distanzelement (3), insbesondere zur Ladungssicherung beim...

mehr

„Aircrete“ schützt Autofahrer in mobilen Betonschutzwänden

Häufig werden Betonschutzwände aus Fertigteilen als transportable Schutzeinrichtungen (z.B. an Baustellen) eingesetzt. Grundsätzlich gilt: Je kompakter und steifer eine Schutzwand ausgebildet ist,...

mehr
Ausgabe 2015-05 Faymonville

Prefamax ausgeliefert

Das Familienunternehmen Pongratz mit Sitz in Freising bei München ist mit seiner langjährigen Erfahrung regionaler Marktführer im Bereich der Fertigteiltransporte. Mit dem Aufliegerhersteller...

mehr
Ausgabe 2011-10 Erfolgreich geprüft

Neue Schutzwand-Fertigteile der Nordbeton GmbH

Beide Prüfungen wurden in der niedrigsten Anprall­heftigkeitsstufe „A“ (ASI<1,0) absolviert, welche die höchste Stufe der Sicherheit für Fahrzeuginsassen gemäß DIN EN 1317 bedeutet. Speziell...

mehr