Mauerwerk oder Beton?

Neue Schalungsmatrize für Eckbereiche und Wandabschlüsse

Nachdem Noe-Schaltechnik regelmäßig Anfragen von Architekten, Bauherren und Anwendern erhielt, die eine Mauerwerk-Struktur mit richtigem Abschluss bzw. Ecklösung suchten, hat der süddeutsche Hersteller in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden jetzt eine entsprechende Matrize entwickelt und in sein Standardsortiment aufgenommen. Die innovative Matrize trägt den Namen „Lausitzer Granit“ und gibt ein ungleichmäßiges Schichtenmauerwerk aus Naturstein wieder.

Die abgebildeten Steine haben eine maximale Breite von 520 mm und eine Höhe von 240 mm. Dabei erwecken sie den Eindruck, als seien sie mit einer Fugenbreite von 15 bis 20 mm vermauert. Passend zu dieser Ecklösung bietet Noe eine Flächenstrukturmatrize an. Diese ist mit einer maximalen Höhe von 1560 mm und einer maximalen Breite von 2700 mm erhältlich. Dank ihrer gemauerten Struktur ist die Schalungsmatrize in Höhe und Breite beliebig verlängerbar, ohne dass ein Übergang sichtbar ist. Selbstverständlich lässt sich die Matrize für ebene Flächen auch einwandfrei mit der Ecklösung kombinieren....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03 NOEplast

Strukturmatrize Camargue mit Schilfmotiv

Das neue Gymnasium in der südfranzösischen Gemeinde Sérignan besticht mit seiner Sichtbeton-Fassade. Ihr Relief bildet Schilfbündel ab. Die Bündel waren in der Region in der Vergangenheit das...

mehr
Ausgabe 2016-12 NOE-Schaltechnik

Rutschhemmende Strukturmatrize für Betonfertigteile

Die niederländische Gemeinde Heerde liegt ungefähr eineinhalb Autostunden östlich von Amsterdam und beherbergt 11.200 Einwohner. Das hier entstandene multifunktionale Gemeindezentrum „Dorpshuis...

mehr
Ausgabe 2012-03

Strukturierte Sichtbetonfassade für den Einzelhandel

In Siegen entstand ein Lidl-Su­permarkt, der sich von den anderen Filialen dieser Einzelhandelskette in einem Punkt besonders unterscheidet: Die Fassade hat eine strukturierte Sichtbeton-Oberfläche....

mehr
Ausgabe 2015-12 NOE-Schaltechnik

Außergewöhnlicher Hochwasserschutz dank Strukturmatrizen

Dresden, die Landeshauptstadt Sachsens, liegt an der Elbe und wird aufgrund ihres Kunstreichtums sowie der ansprechenden Architektur auch „Elbflorenz“ genannt. In den Hochwasserjahren 2002, 2006 und...

mehr
Ausgabe 2022-10 NOE SCHALTECHNIK

Sichtbetongestaltung ganz individuell

Gute Architektur ist wie ein perfekter Anzug – maßgeschneidert. Das kann sich bereits in der Fassade widerspiegeln, beispielsweise durch gestalteten Sichtbeton. Strukturmatrizen sind hierfür ein...

mehr