Max Frank

Kragplattenanschlüsse für repräsentativen Bürokomplex

Direkt neben der Haltestelle „Ohligsmühle“ der Schwebebahn in Wuppertal entstand ein repräsentativer Gebäudekomplex mit einer Brutto-Geschossfläche von ca. 18.000 m². Das fünf- bis sechsgeschossige Bauwerk besteht aus versetzt angeordneten Gebäudeflügeln. Die plastisch geformten Sichtbeton-Fertigteilelemente und die bodentiefen Fenster prägen das moderne Erscheinungsbild.

Profilierte Sichtbetonfassade mit Tragfunktion

Der Neubau des Büro- und Geschäftsgebäude stellte besondere Herausforderungen an die Planung. Die aufwendige Konstruktion der profilierten Sichtbetonfassade, bestehend aus vorgefertigten Pfosten und Riegeln, übernimmt in diesem Fall eine tragende Funktion. Dies ermöglichte den Verzicht auf Randstützen im Gebäudeinneren und führte somit zu einer Vergrößerung der Nutzfläche und mehr Flexibilität im Raumkonzept.

Aufgrund des statischen Systems der Konstruktion rückte ebenfalls der erforderliche Wärmeschutz in den Blickpunkt. Da hier kein auskragendes Bauteil wie beispielsweise ein Balkon thermisch vom Wohnraum des Gebäudes getrennt wird, musste in diesem Fall die Decke von der Fassade entkoppelt werden. Dies konnte mit den Egcobox Kragplattenanschlüssen aus dem ­Hause Frank sehr gut gelöst werden.

1.200 Sonderelemente mit umlaufendem Brandschutz

Die Komplexität der Konstruktion der Fassade stellte an alle Beteiligten in der Planung und Ausführung hohe Anforderungen. Die Verbindung der Decke an die Fassade erfolgte lediglich punktuell am Schnittpunkt des Pfosten-Riegel-Systems, was zu unterschiedlichsten statischen Anforderungen an die Egcobox führte. Die spezielle Geometrie, die bauseitige Bewehrungsführung und die Verbindungsstellen der Pfosten und Riegel erforderten ein großes Maß an Genauigkeit in der Planung und in der Fertigung der Egcobox-Elemente sowie eine intensive Zusammenarbeit der Frank-Anwendungstechniker mit dem Tragwerksplaner.

Die insgesamt über 1.200 Egcobox-Sonderelemente mit einer Dämmfugenbreite von 120 mm und einem umlaufenden Brandschutz erhielten zudem eine Kennzeichnung nach Bauteilen, um Verwechslungen beim Einbau im Fertigteilwerk zu vermeiden und den Produktionsablauf zu vereinfachen.

CONTACT

Max Frank GmbH & Co. KG

Mitterweg 1

94339 Leiblfing/Germany

+49 9427 189-0

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01 Max Frank

Egcobox-Software 4.0: Bemessung von Kragplattenanschlüssen

Mit der Egcobox-Software 4.0 will Frank neue Maßstäbe in der Bauindustrie setzen. Eine benutzerfreundliche, zeitgemäße Oberfläche und eine intuitive Bedienung der Software sollen dem Ingenieur...

mehr
Ausgabe 2011-01 Zugelassener Kragplattenanschluss Egcobox® mit Gelenkdrucklager

Reduziert Wärmebrücken

Egcobox mit Gelenkdrucklager erfüllt höchste thermische Anforderungen Mit Hilfe von dreidimensionalen Wärmeberechnungen wird das System Egcobox realistisch dargestellt. Diese Abbildungen weisen...

mehr
Ausgabe 2013-05 Max Frank

Neuer Querkraftdorn im Baukastensystem

Planer stehen oftmals vor der Herausforderung, für Dehnfugen eine statisch einwandfreie, montagefreundliche und gleichzeitig kostengünstige Lösung zur Querkraftübertragung zu finden. Der neue...

mehr
Ausgabe 2020-02 August-Kühne-Haus in Bremen

Komplexe Bauzustände am Beispiel einer gestapelten Sichtbetonfassade

Gebäude Am historischen Stammsitz des Logistikunternehmens Kühne + Nagel in Bremen wurde 2018/2019 ein neues Bürogebäude errichtet. Das alte Gebäude aus den 1960er Jahren wurde für das...

mehr
Ausgabe 2013-11 Max Frank

Faserbeton-Abstandhalter für Betonrohre

Um die Bewehrungskörbe bei der Betonrohrproduktion einfach in der Form zentrieren zu können, hat die Max Frank GmbH & Co. KG, Leiblfing, spezielle Geo-metrien für Einzelabstandhalter entwickelt....

mehr