Bibko

Kammerfilterpresse ergänzt ­Restbetonaufbereitungsanlage

Die Josef Klösters Kies & Beton GmbH mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Kempen ist in Gewinnung, Herstellung und Vertrieb von Sand und Kies, Transportbeton und Mörtel sowie im Baustoffhandel tätig. Aufgrund der Nichtverwendbarkeit des kompletten Restwassers im Klösters-Werk Wachtendonk wurde die Bibko Umwelttechnik und Beratung GmbH beauftragt, eine Kammerfilterpresse zu liefern. Um überschüssiges Restwasser mit einer zu hohen Dichte entsprechend professionell zu klären, wurden verschiedene Lösungen angedacht und letztendlich entschieden, die bereits bestehende Bibko-Restbetonaufbereitungsanlage durch eine Kammerfilterpresse zu ergänzen.

Wird nun im Restwasserbecken ein erhöhter Wasserstand oder eine erhöhte Dichte gemessen, wird Recycling-/Restwasser umgehend automatisch der nachfolgenden Kammerfilterpresse zugeführt. Durch die Automatisierung des Prozesses wird dem Betreiber ein manuelles Bedienen erspart. Das Restwasser wird über eine entsprechende Druckluftmembranpumpe zur Klärung in die Kammerfilterpresse eingepumpt. Der Kammerfilterpresse wird der noch pumpfähige Schlamm über eine Druckluftmembranpumpe mit erhöhtem Druck zugeführt. Diese Presse verdichtet den Schlamm bei sehr hohem Druck. Bei rund 200 bar wird der Wasseranteil aus dem Schlamm durch spezielle Filtertücher gepresst. Der anfallende Schlamm wird in der Presse gesammelt, bis sie vollständig gefüllt ist. Danach öffnet die Presse je nach Ausführung automatisch. Der durch die Wasserklärung entstehende Schlammkuchen kann relativ einfach entsorgt werden; das geklärte Wasser selbst kann dem Produktionsprozess wieder zugeführt werden.

Pressen in ­verschiedenen Ausführungen

Kammerfilterpressen können in verschiedenen Größen und Ausführungen angeboten werden. Hierbei ist zu beachten, dass Kammerfilterpressen mit manueller oder automatischer Schlammentleerung am Markt erhältlich sind. Eine Rütteleinrichtung sorgt dafür, dass alle Schlammkuchen ordnungsgemäß von den Filterplatten abfallen. Somit kann eine manuelle Überprüfung vermieden werden, und die Presse kann ohne entsprechende Beaufsichtigung arbeiten. Optional kann die Kammerfilterpresse in einer von Bibko konzipierten und gefertigten Einhausung witterungssicher untergebracht werden. Die Einhausung selbst ist mit entsprechenden PU-Schaumplatten versehen, um auch im Winter ein reibungsloses Arbeiten zu ermöglichen.

Bibko Kammerfilterpressen sind an alle gängigen Restbetonrecyclingsysteme adaptierbar. Mit mehr als 1.600 bisher erfolgreich abgewickelten Projekten blickt die Firma Bibko auf eine große Erfahrung im Bereich der Konzeption und Lieferung von Recyclingsystemen für die Betonindustrie zurück.

CONTACT

Bibko Umwelt- und ­Reinigungstechnik GmbH

Steinbeisstr. 1+2

71717 Beilstein/Germany

+49 7062 9264-0

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-04 Bibko Umwelttechnik & Beratung GmbH

Kammerfilterpresse für Kieswerk Untervaz

Die 1963 gegründete Kieswerk Untervaz AG zählt heute zu den modernsten und bedeutendsten Kieswerken im Schweizer Kanton Graubünden. Im Verlauf der letzten Jahrzehnte baute das Unternehmen diverse...

mehr
Ausgabe 2021-05 BIBKO

Recyclinganlage und Kammerfilterpresse für Rehm Kies-& Betonwerk

Das Unternehmen Rehm Kies- & Betonwerk GmbH & Co. KG mit seinem Hauptsitz in Lottstetten beschäftigt sich seit über 50 Jahren erfolgreich mit der Gewinnung, Aufbereitung und dem Vertrieb von Sand...

mehr

Restbetonrecyclingsystem mit Dosierpuffer: Wiederverwendung des Restwassers möglich

Das Unternehmen Warbud Beton Sp. z o.o. in Polen hat bei Bibko® das vierte ComTec-Restbetonrecyclingsystem zusammen mit einem Dosierpuffer in Auftrag gegeben. Der Auswaschmaschine ComTec 30 wurde...

mehr
Ausgabe 2011-07 Beton-Recycling auf letztem Stand

Neues Bibko-System arbeitet im Holcim-Werk Kirchheim

Holcim entschied sich für die Variante, bei der die Anlage in einer Grube tiefer gesetzt wird. Das hat den Vorteil, dass sich der Aufgabetrichter auf Bodenniveau befindet. Somit können neben den...

mehr
Ausgabe 2020-03 BIBKO

Restbetonrecycling als Lösung gegen die Sandverknappung

Sand ist ein wichtiges Gut und vor allem für die Baubranche unverzichtbar. Mittlerweile ist jedoch auch Sand kein Rohstoff mehr, den es im Überfluss gibt. Die Ressource wächst nur langsam nach,...

mehr