Berding-Beton/FBS

Erschließungsmaßnahme in Soest filmreif inszeniert

Zur städtebaulichen Weiterentwicklung stellte die Stadt Soest mit dem „Bebauungsplan Nr. 175 für die ehemaligen Bahnflächen westlich der Werkstraße“ die Weichen, um neue Gewerbeansiedlungen zu ermöglichen. Als Bauherr machten die Kommunalen Betriebe Soest AÖR bei den notwendigen Erschließungsarbeiten für die Entwässerung die Verwendung von FBS-Material für die Auftragsvergabe zur Bedingung. Den Zuschlag konnte sich die Firma Berding Beton sichern, die als FBS-Mitgliedswerk die Beton- und Stahlbetonrohre sowie Schächte für den Kanalbau in der gewünschten FBS-Qualität lieferte.

Alle FBS-Mitgliedswerke stellen Betonbauteile nach vorgegebenen FBS-Qualitätsrichtlinien her. Die Ausschreibung nach „FBS“ garantiert eine besonders lange Nutzungsdauer, da erhöhte Anforderungen, die weit über der Norm liegen, erfüllt sein müssen. Verantwortlich hierfür sind vor allem die guten Eigenschaften der FBS-Betonbauteile in puncto Dichtheit der Rohre und der Rohrverbindungen, der Tragfähigkeit, der Hydraulik und der Korro­sionsbeständigkeit.

Gutes Zusammenspiel ­aller Projektbeteiligten

Um unter anderem dies zu kommunizieren, plante die FBS ­einen neuen Verlegefilm. Auf der Suche nach einem geeigneten Hauptdarsteller stieß man auf die Soester Baumaßnahme, bei der ausschließlich FBS-Material eingesetzt wurde und zusätzlich optimale Baustellenbegebenheiten vorlagen. Nach Absprache mit allen Beteiligten konnte im September 2015 mit den Filmaufnahmen begonnen werden. Es wurde exemplarisch der gesamte Ablauf einer fachgerechten Verlegung und eines professionellen Einbaus von FBS-Standardprodukten für Abwasserableitungen und -kanäle in allen Einzelschritten aufgenommen.

Geplant wurde das Soester Bauvorhaben vom Ingenieur-Büro KLT Consult in Lippetal. Aufgrund vorheriger gemeinsamer Projekte konnte bei der Zusammenarbeit auf gute Erfahrungen aufgebaut werden. Ebenso wie bei der fachmännischen Ausführung der Erschließungsarbeiten, für die die Feldhaus Bauunternehmung mit Hauptsitz in Schmallenberg verantwortlich zeichnete. Das Familienunternehmen wird in vierter Generation geführt und ist seit über 100 Jahren erfolgreich am Markt. Die hochqualifizierten Mitarbeiter setzten auch während des Drehens alle Arbeiten professionell um.

Geklinkerte Schachtbauteile

Die für den Kanalbau erforderlichen Betonteile in FBS-Qualität wurden im auf Rohre und Schächte spezialisierten Berding-Lieferwerk Möhnesee hergestellt. Eingesetzt wurden FBS-Stahlbetonrohre DN 500 bis DN 900 mm in kreisrunder Ausführung, FBS-Schachtunterteile DN 1.000 bis DN 2.000 mm, FBS-Aufbauteile DN 1.000 bis DN 2.000 mm und FBS-Schachtunterteile DN 2.000 mm in Sonderausführung mit einer Höhe bis 2.900 mm. Die Sonderausführung des Schachtunterteils mit einer Nutzhöhe von 2.600 mm wurde nach kundenspezifischen Angaben gefertigt und kam aufgrund der örtlichen Begebenheiten mit erhöhten Einläufen zum Einsatz. Eine Besonderheit, da der Regel-FBS-Schacht eine Standard-Nutzhöhe von 1.300 bis maximal 1.800 mm hat. Bei dem Schachtunterteil handelte es sich nicht nur um ein individuell gefertigtes Einzelstück, sondern auch um ein einteiliges Element.

Ebenfalls auf individuellen Kundenwunsch erfolgte in Handarbeit die finale Gestaltung des Schachtes. Die Fließgerinne und die Bankette der Schächte wurden im Berding-Werk Möhnesee nach den Vorgaben des Ingenieur-Büros KLT geklinkert. Die erhöhten Einläufe können in den Sonderschächten passend eingesetzt werden.

Stoßfugenbegrenzer ­gegen Abplatzungen

Bei den Verlegearbeiten der Stahlbetonrohre in kreisrunder Form, die ein Einzelgewicht von 2,75 t und eine Länge von 3,0 m aufweisen, kamen zur Vermeidung von ungewollten Abplatzungen beim Zusammenführen der Rohre Stoßfugenbegrenzer aus Holz zum Einsatz. Aufgrund ihrer temporären Funktion wurden sie mittels Gleitmittel kurzfristig am Rohrende fixiert. Die Verwendung eines Greifzuges bei der Verlegung diente ebenfalls einer bestmöglichen Dosierung der Kräfte beim Zusammenziehen der Rohre. Eine weitere Erleichterung bei der Zusammenführung waren die fest in der Muffe eingebauten Gleitringdichtungen.

Das Verlegen von Stahlbetonrohren mit Fuß wurde als einzige Maßnahme ausschließlich für die Filmaufnahmen vorgenommen, um die Vorteile aufzuzeigen. Denn hier genügt eine planebene, vollflächige Bettung gemäß DIN EN 1610 ohne Ausformung der Grabensohle. Die Rohre bleiben durch ihre Lagestabilität in ihrer Solllage und das Unterfüllen beziehungsweise die ergänzenden Arbeiten sind einfacher, sodass der Einsatz von Fußrohren meist deutlich wirtschaftlicher ist.

Nach erfolgreichem Ende der Dreharbeiten konnte die Baumaßnahme im Oktober abgeschlossen werden. Der neue FBS-Verlegefilm zeigt anschaulich, wie mit modernen Beton- und Stahlbetonrohren leistungsfähige und dauerhafte Kanalleitungen erstellt werden können.

CONTACT

Fachvereinigung Betonrohre

und Stahlbetonrohre e.V. (FBS)

Schloßallee 10

53179 Bonn/Germany

+49 228 954 56-44

Berding Beton GmbH

Industriestraße 6

49439 Steinfeld/Germany

+49 40 5492 87-24

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-12 FBS

Handbuch für Betonrohre und -schächte überarbeitet

Die Anforderungen an dauerhaft dichte und funktionstüchtige Abwasserleitungen und -kanäle aus Beton und Stahlbeton sind durch die Lieferung tragfähiger, dichter Rohre mit auf der Baustelle einfach...

mehr
Ausgabe 2014-01 FBS

Oldenburger Rohrleitungsforum

Am 06. und 07. Februar 2014 dreht sich in der Stadt Oldenburg beim 28. Oldenburger Rohrleitungsforum an der Jade Hochschule Wilhelmshaven, Oldenburg, Elsfleth alles um Rohrleitungen. Die...

mehr
Ausgabe 2012-11 Berding Beton GmbH

Richtige Mischung für nachhaltigen Kanalbau

In der deutschen Stadt Oldenburg wurde jüngst ein Mischwasserkanal erneuert. Auf etwa 560 m des insgesamt 705 m langen Bauabschnittes wurden Stahlbetonrohre mit Eiprofil verlegt, die die Berding...

mehr
Ausgabe 2014-04 Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e. V.

FBS-Gemeinschaftsstand auf der IFAT 2014

Der Gemeinschaftsstand der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) bietet zum dritten Mal in Folge auf der internationalen Fachmesse IFAT 2014 in Halle B5 331/430 den beteiligten...

mehr
Ausgabe 2012-01 Information für Auftraggeber, Planer und Bauleiter

FBS passt Richtlinien an

Die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) hat die Richtlinien für den Einbau von Beton- und Stahlbetonrohren und die Richtlinie für die Prüfung von Abwasserleitungen und...

mehr