Berding Beton

95 t schwerer Schacht für Hamburger Hafen

Für ein Projekt im Hamburger Hafen waren vor kurzem Qualitätsprodukte aus dem Hause Berding Beton gefragt. In dem Hafen gibt es an speziellen Stellen sogenannte Drehpunkte für Schiffe. Bei den heute üblichen Schiffslängen sind diese Drehpunkte häufig bereits sehr eng. Um Abhilfe zu schaffen, entschied man sich den Containerterminal Tollerort an der Nordseite zurückzubauen und dadurch den dortigen Drehpunkt um etwa 70 m zu vergrößern.

Im Rahmen der Baumaßnahme war gleichzeitig die Neugestaltung für die Entwässerung notwendig. Vor dem Auslauf in die Elbe war zusätzlich das Absperren des Regenwasserkanals geplant, damit bei Unfällen auf dem Gelände keine wassergefährdenden Stoffe in die Elbe gelangen können. Zur Umsetzung sollte ein Bauwerk mit Rohrnennweiten DN 1200 und einem weiteren Zulauf DN 500 zum Einsatz kommen. Für die Materiallieferung wurde die Firma Berding Beton als Partner gewonnen. Benötigt wurden zum einen Rohre aus Stahlbeton, die für alle hydraulischen und statischen Herausforderungen hervorragend geeignet sind sowie extremen Belastungen standhalten. Zum anderen entschied sich die ausführende Bauunternehmung, Eggers Tiefbau GmbH aus Tangstedt, das große Auslaufbauwerk in Bauweise mit Fertigteilen zu realisieren.

Schachtunterteil 54 t schwer

Neben dem Erfüllen hoher Qualitätsansprüche durch die maßgeschneiderte Herstellung der gewünschten Teile konnte ­Berding Beton dank der Möglichkeit ­eines schnellen Einbaus zu einer wirtschaftlichen Lösung beitragen. Lediglich drei Tage waren für das Einsetzen des insgesamt rund 95 t schweren Schachtes erforderlich, inklusive der Erdarbeiten. Vier Einzelteile galt es fachgerecht zu montieren: ein Unter- und Oberteil sowie eine zweiteilige Abdeckplatte. Allein das Unterteil hatte ein Gewicht von etwa 54 t, sodass für den Einbau ein 500-t-Kran erforderlich war.

Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten verliefen alle Arbeiten reibungslos, sodass schließlich ein optimales Betonbauwerk seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

CONTACT

Berding Beton GmbH

Industriestraße 6

49439 Steinfeld/Germany

Henric Schwarberg

+49 5492 87-24

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01 Berding Beton

Regenrückhaltebecken aus Beton-Rechteckrohren

Südlich der ­Schachtanlage Asse II, einem ehemaligen Salzbergwerk für die Lagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle im niedersächsischen Landkreis Wolfenbüttel, wurde ein...

mehr
Ausgabe 2016-03 Berding

Offener Kanalbau

In der Kleinstadt Ballenstedt am Rande des Harz-Gebirges wird derzeit das Kanalsystem ersetzt und erweitert. Die Neu-Dimensionierung war notwendig, da die alten Wasserleitungen marode waren und bei...

mehr
Ausgabe 2015-01 Berding Beton

Mobile Beton-Trockenwetterrinnen für Kanalsanierung

Ein Großteil des mehr als 500.000 km umfassenden deutschen Kanalnetzes ist dringend sanierungsbedürftig, wofür Experten einen Aufwand von rund 50 Mrd. Euro allein in den nächsten Jahren...

mehr
Ausgabe 2012-11 Berding Beton GmbH

Richtige Mischung für nachhaltigen Kanalbau

In der deutschen Stadt Oldenburg wurde jüngst ein Mischwasserkanal erneuert. Auf etwa 560 m des insgesamt 705 m langen Bauabschnittes wurden Stahlbetonrohre mit Eiprofil verlegt, die die Berding...

mehr
Ausgabe 11-2015 Berding Beton

Rheinunterquerung mit Beton-Vortriebsrohren

Das 11,2 Mio. Euro teure Gesamtprojekt umfasst eine 3,4 km lange Strecke: Vom Umspannwerk der Bahn in Bingen bis zur Bahnlinie in Geisenheim wird eine 15 kV Kabeltrasse ersetzt. Eine besondere...

mehr