Das Stadion San Juan in Argentinien

In der über 100.000 Einwohner zählenden Stadt San Juan im Westen Argentiniens ist ein Stadion entstanden, das in seiner Bauweise geradezu typisch ist. Viele Betonfertigteile wurden zum Bau der neuen Arena verwendet.

Das zwischen 2009 und 2011 entstandene Multifunktionsstadion dient u.a. dem Fußballverein CA San Martín de San Juan als Heimstätte und bietet Platz für insgesamt 25.286 Zuschauer. 

Die Wahl des geeigneten Grundstücks wurde vor allem aufgrund der guten Verfügbarkeit der 18 Hektar Gelände, die für den Bau dieses Sportkomplexes notwendig waren sowie wegen der guten Erreichbarkeit an der Nationalstraße 40 S/N getroffen.

Nachdem die Regierung der Provinz San Juan den Bau des neuen Stadions im Departement Pocito landesweit öffentlich ausgeschrieben hatte, bekam das argentinische Unternehmen Astori den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 08/2015

Betonfertigteile für das Fußballstadion von Monterrey

Der Stadionbau bedeutete eine Investition von über 120 Mio. Euro. Die Finanzmittel für Bau und Betrieb des Stadions wurden von der Unternehmensgruppe FEMSA verantwortlich verwaltet. Ein weiterer...

mehr
Ausgabe 08/2013

Betonfertigteile für das Maracanã-Stadion

Das Maracanã-Stadion in der brasilianischen Stadt  Rio de Janeiro, offiziell Estádio Jornalista Mário Filho, wurde für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 1950 erbaut und ging vor allem wegen...

mehr
Ausgabe 11/2013

Mehr als 27.000 Fertigteile für die Metro Lima

Die städtische Bevölkerung in Peru wächst kontinuierlich. Im Juni 2011 betrug ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung laut aktuellen Schätzungen der nationalen Statistikbehörde 74 %, während der...

mehr
Ausgabe 06/2014

Betonfertigteile für die FIFA WM

Über Jahrzehnte wurde die Architektur in Brasilien von den Betonbauten des 2012 im Alter von 104 Jahren verstorbenen Oscar Niemeyer geprägt. Der einstige Büroleiter der Architekturikone Le...

mehr

BASF: Sportliche Höchstleistungen mit Master Builders Solutions

Sportstadien sind bauliche Großprojekte, die meist mit hohem Zeitdruck und vielfältigen Herausforderungen einhergehen: „Von der Großbetonage in Stadtzentren über die Verbindung von...

mehr