Übernahme in Eigenregie

Xella: Porenbetonwerk in Italien

Seit Anfang Oktober verfügt der Baustoffhersteller Xella in Italien über ein Porenbetonwerk in eigener Regie. Die Produktion wurde am 2. Oktober aufgenommen.

Bereits Anfang August hatten Xella und der italienische Baustoffhersteller RDB S.p.A., Pontenure bei Mailand, ihre Absicht bekanntgegeben, ihr gemeinsames Joint Venture RDB Hebel S.p.A. aufzulösen und die Geschäftstätigkeit in zwei separaten, voneinander unabhängigen Gesellschaften, fortzuführen. Nach Abschluss der Verhandlungen mit allen Beteiligten hat Xella das Werk in Pontenure übernommen und RDB das Werk in Volla bei Neapel.

Beide Gesellschaften vermarkten ihre jeweiligen Produkte durch eigene Vertriebsorganisationen nun selbst. Xella stellt seine in Italien bereits gut etablierten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04 WKB Systems

Mehr als 300.000 m³ Porenbeton produziert

Mehr als 300.000 m³ produzierte das Porenbetonwerk „Kombinat stenovykh materialov Kubani“ (OOO KSMK) im Jahr 2013. Somit erreichte das Werk eine höhere Produktionsleistung als ursprünglich...

mehr
Ausgabe 2016-12 Aircrete

Neues Porenbetonwerk in Argentinien

Nachdem die Aircrete Group im vergangenen Jahr das größte Porenbetonwerk Lateinamerikas in Mexiko in Betrieb genommen hatte, gibt das Unternehmen nun die Absicht bekannt, ein neues, hochmodernes...

mehr
Ausgabe 2016-09 Ytong

Rückführung von Porenbeton-Resten

Mitte Mai 2015 hat Xella Deutschland gemeinsam mit Interseroh ein Big Bag-Konzept zur Entsorgung von Ytong-Porenbeton und Multipor-Mineraldämmplatten eingeführt. Seitdem konnten durch dieses Konzept...

mehr
Ausgabe 2014-04 ITKAM

Samoter 2014: Ökologische Bauwende

Zwischen 2012 und 2013 sind die durch Public Private Partnership realisierten Projekte nach ökologischer Bauweise in Italien um rund 30?% gestiegen und haben einen Umsatz von 2,1 Mrd. Euro generiert....

mehr
Ausgabe 2010-10 Xella lädt Geschäftspartner zur Weltausstellung ein

Baustoffe für eine „grüne“ Expo

„Was für ein umwerfender Anblick!“, schwärmte Architekt Olivier Valognes noch lange nach der Rückkehr aus China von der überwältigenden Ansicht des World Expo Performance Center in Shanghai....

mehr