Eirich

Misch- und Anlagentechnik auf der Intermat 2015

Eirich, bekannt für seine Mischer, stellt auf der Messe Intermat in der französischen Hauptstadt Paris vom 20. bis zum 25. April auf einem neu gestalteten Messestand (Halle 7, Stand L 014) Technik und Lösungen für ein breites Spektrum an Anwendungen aus.

Der Eirich-Mischer kann – wenn erforderlich – mit hohen Werkzeuggeschwindigkeiten laufen; damit wird eine optimale Pigmentverteilung sowie ein Aufschluss von Lehmknollen im Sand erreicht; Oberflächenfehler – und damit Ausschuss – gehen entsprechend zurück.

Seit etwa 10 Jahren wird die Eirich-Technik verstärkt auch von Fertigteil-Herstellern...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

08/2017 Eirich

Neue Lösungen für die Mischanlagen-Modernisierung

Für produzierende Unternehmen stehen im schärfer werdenden Wettbewerb regelmäßig Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung an. Dazu gehört auch die bedarfsgerechte Modernisierung vorhandener...

mehr
09/2017 Eirich

Mischtechnik für Leichtbeton

Für Mischungen werden zunehmend hohe Mischgüten verlangt. Diese herzustellen erweist sich oft als schwierig oder gar unmöglich. Der Grund dafür ist, dass dem Mischprozess stets ein...

mehr
09/2015 Maschinenfabrik Gustav Eirich

Ultrahochfester Beton für Betonwaren

Betonwerk Lintel in Rheda-Wiedenbrück fertigt Betonprodukte aus UHPC unter dem Markennamen Brevolith. Genutzt werden die Eigenschaften des Werkstoffs: ein nahezu porenfreier gefügedichter Beton mit...

mehr
06/2017 Eirich

Stockschläder setzt für Kernbeton auf neuen Mischertyp

Der auf der Bauma 2016 vorgestellte Mischertyp D23 stellt die Weiterentwicklung der D?Mischerbaureihe mit waagerechtem Mischbehälter und Wirbler dar. Im November 2016 konnte über den ersten Einsatz...

mehr
02/2017 Eirich

Dreßler Bau fertigt erfolgreich mit neuem Mischertyp

Es gibt nichts, was man im Laufe der Jahre nicht besser machen kann – auch in der Misch- und Maschinentechnik. So wurde jetzt der Mischertyp D23 entwickelt, mit Nutzfüllungen von 1.500, 2.250 und...

mehr